Braucht man für den Jakobsweg zwingend Spanisch- und/oder Französischkenntnisse?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

das würde ich ich nicht so sehen, erstens ist ein pilgerweg ja nun mal zeit der einkehr und auf welcher sprache du mit di kommunzierst ist ja nun deine sache, ausserdem wirst du in der zeit des pilgerns eher mit schrift als mit lautsprache zu tun haben und da hilft latein sehrwohl, denn sowohl spanisch als auch französisch sindromanische sprachen, was man geschrieben deutlicher feststellt als gesprochen. ok, auf das lesen der speisekarte wird dein latein nicht besonders wirken, ich kann mich jedenfalls nicht erinnern diverse gemüsesorten im lateinuntericht gelernt zu haben...., aber es gibt ja auch noch englisch, das sollte im hotel und restaurant weiter helfen. ich sehen da jedenfalls kein so grosses problem.

aber du kannst ja die gelegenheit nutzen und ein kleines wörterbuch mitnehmen und ein wenig wird schon hängen bleiben....

Hi Borabora,ich stimme der Antwort von "thermoskanne" da zu. 

NEIN, du brauchst es nicht zwingend, und doch JA, es würde natürlich vieles leichter machen.Besonders, falls du alleine pilgern solltest, ist es mit ein wenig Sprachkenntnissen natürlich wesentlich einfacher, mit Einheimischen ins Gespräch zu kommen und ein wenig Konversation zu betreiben. Besonders die älteren Menschen in Spanien sprechen lange nicht alle Englisch, geschweige denn Deutsch.

Und doch ist es kein Problem ohne Französisch oder Spanisch-Kenntnisse auf den Jakobsweg zu gehen. Ich kenne genug Mitpilger, die kein Wort Spanisch können und trotzdem eine tolle Reise hatten. 

Wenn du die Zeit und Lust hast, gibt es verschiedene Möglichkeiten, vorab ein wenig Sprache oder Französisch zu lernen. Mehr dazu findest du auf meinem Blog, wo ich einen ausführlichen Artikel zu dem Thema Spanisch für den Jakobsweg geschrieben habe: http://jakobsweg-kuestenweg.com/jakobsweg-spanisch/

Wenn du, wie ich, ein fauler Mensch bist, dann kannst du aber auch gut die Zeit unterwegs nutzen, um Französisch und Spanisch ein wenig zu lernen. :) Das Gute und (zumindest für mich) Motivierende daran ist nämlich, dass du gleich Feedback erhältst und somit alles viel zielorientierter und praktischer ist.

Lg, Christoph

Das kommt natürlich ganz auf dich als Person an! Wenn du Lust hast mit den Leuten da Party zu gehen und mit ihnen über Gott und die Welt zu diskutieren, sollten ein paar Kenntnisse schon vorhanden sein. Willst du aber den Pfad lieber, wie gedacht, in stiller Einsamkeit entlangschreiten ;-), dann reicht dein Latein um in Originalen der alten Schriften rumzustöbern ;-)

Hallo borabora,

ich will es mal ganz kurz so formulieren: Im Prinzip nein, Du wirst den Weg auch so schaffen. Hilfreich wäre es aber auf jeden Fall. Ich empfehle in solchen Fällen aus Erfahrung gerne die Kauderwelsch-Sprachführer, die "instantmäßig" Kommunikation ermöglichen und ganz nebenbei einen Einstieg in die Sprache bieten. Schmökern vor der Reise schadet nicht, hier das Beispiel für Französisch, es gibt auch E-books: http://www.amazon.de/Kauderwelsch-Franz%C3%B6sisch-Wort-f%C3%BCr/dp/3894164921/ref=pd_sim_b_2

Was möchtest Du wissen?