Botanischer Garten Hanbury in Ligurien?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Hanbury Garten zwischen Ventimiglia und der französischen Grenze ist schön im zeitigen Frühjahr, wenn alles noch frisch ist. Sobald es heiß wird, macht der Garten einen eher traurigen Eindruck. Ich denke, es fehlt we so oft am Geld! Es kostet zwar Eintritt dort, aber die gesamte Anlage in diesem sehr abschüssigen Gelände so zu erhalten, wie es sein müßte ist für eine Universität wohl nicht zu stemmen (in den 80er Jahren hat die Universität von Genua den damals ziemlich herunter gekommenen Garten übernommen und zaghaft restauriert). Dazu kommt, daß viele der ursprünglichen seltenden Pflanzen langsam das Zeitliche segnen oder eben schon sehr mitgenommen aussehen!

Es gibt sicherlich schönere Gärten als diesen, aber wenn Ihr sowieso dort seid und gut zu Fuß, kann es ein schöner Spaziergang mit z.T. herrlicher Aussicht sein!

Sicherlich bist du am neueren Stand interessiert: Der Garten zählt seit 2006 zum Weltkulturerbe, wird auch finanziell und bereits seit einigen Jahren von den "Kews Royal Botanic Gardens London" betreut und unterstützt. Momentan ist er in gutem Erhaltungszustand, die steilen Wegen sind manchen etwas zu beschwerlich, die wurden aber bereits im 19. Jahrhundert so konzipiert.

1

es stimmt, es ist eine absolute Sehenswürdigkeit, die ganzjährig einen Besuch lohnt. Die wundervollen Kakteen und Sukkulenten sind für jeden Liebhaber ein Traum!

http://imgec.trivago.com/uploadimages/42/75/4275881_l.jpeg

Die Samen und Jungpflanzen entstammen den Original-Gebieten.

Leider wird auf einigen (nicht auf allen) Hotel-Bewertungsseiten behauptet, der Garten sei "vertrocknet und verwildert" - jeder der von Kakteen und Sukkulenten Ahnung und selbst im angesprochenen Garten war, weiß, dass dem nicht so ist.

http://www.youtube.com/watch?v=eKgaAIOw69w

2

Das ist wohl einer der schönsten botanischen Gärten Italiens.

Du kannst dir hier einige Bilder ansehen:

http://amicihanbury.oranjuice.org/index.php/en/?lang=en

Der Garten existiert schon seit 150 Jahren und verfügt nicht nur über botanische Werte, sondern auch über eine phänomenale Aussicht.

@sophokles

Hallo Sophokles - selbst die 'Amici dei Giardini Botanici Hanbury' bedauern auf ihrer Website, daß der Garten leider (noch) nicht das frühere Aussehen hat - mir geht es genau so! Einen der schönsten botanischen Gärten in Italien würde ich ihn nicht nennen - da gibt es schon noch ein paar sehr viel schönere. Aber ich rate Menschen, die sowieso in der Gegend sind, trotzdem dazu, mal hinzugehen - schon der tollen Aussicht wegen (und auch, weil jeder Pfennig Eintritt gebraucht wird!)

0
@Roetli

Guten Tag, Roetli! Das stimmt, man ist, wie man dem Link der "Amici" entnehmen kann, immer noch im Begriff, die ursprüngliche Bepflanzung vollends wiederherzustellen, weil gerade in den 1970 bis Ende der 1990er Jahre ziemlich sagen wir mal "mutig" gepflanzt, aber sonst wenig getan wurde. Dank der von mir bereits hier erwähnten Royal Garden Gesellschaft bemüht man sich nun, sämtliche Bepflanzung dem ursprünglichen "Bepflanzungsplan" entsprechend zu vervollständigen. Letzten September war der Garten aber schon wieder sehr schön, obwohl noch einiges zu tun ist.

Herzliche Grüße!

1
@sophokles

Danke Dir - ich war in der Tat vor ziemlich genau 3 Jahren das letzte Mal dort. Ist ja erfreulich, wenn sich endlich Mitstreiter gefunden haben, die vor allem auch Geld mitbringen :-) Das die Gärten Weltkulturerbe sein sollen, ging bisher an mir vorbei - sie stehen allerdings auch nicht auf der offiziellen Liste der UNESCO !?!

Aber wie dem auch sei - Italien ist zwar reich an Weltkultur- und sonstigen Erbschaften früherer Zeiten, aber leider kein reiches Land!

0

Was möchtest Du wissen?