Bolivien mit dem Rucksack

5 Antworten

Ich war bereits oft in Mittel- und Südamerika unterwegs. Bolivien habe ich nur auf einem kurzen Abstecher von Chile aus besucht. War ebenfalls alleine unterwegs und hatte gar keine Probleme. Die Leute waren alle sehr nett und hilfsbereit und ganz alleine bist du sowieso nie unterwegs. In jedem Bus oder Ort triffst du auf weitere Backpacker und kannst dich auch jederzeit nach Lust und Laune mit Leuten zusammenschließen. Ansonsten sollte man sich einfach vernünftig verhalten und das Geld und die wichtigen Dokumente am Körper tragen und nicht total verlottert oder offenherzig durch die Gegend laufen. Kann dir nur Mut zusprechen, so eine Reise auf eigene Faust ist wunderbar und die positiven Aspekte überwiegen absolut.

Ich finde auch, dass man auch alleine gut eine Rucksacktour durch Bolivien machen kann! Da du ja auch Südamerika von deiner Kindheit kennst, weißt du ja wie man sich verhalten sollte und weißt die Menschen einzuschätzen. Dein Spanisch ist wahrscheinlich auch ganz gut, alsowürde ich das an deiner Stelle echt machen. Aufpassen solltest du natürlich immer, aber falls du dich irgendwann allein unwohl fühlen solltest, kannst du dich immernoch anderen Touristen anschließen, die du ganz sicher zu genüge kennenlernen wirst!

In Bolivien hatte ich nie Probleme. Man muss es auch nicht unbedingt herausfordern, einfach ein bisschen vorsichtig sein. Es herrscht eben doch grosse Armut. Gute Reise und viel Spass in Bolivien, ich war total begeistert.

Was möchtest Du wissen?