Bolivien- Lohnt sich Rurrenabaque in der Regenzeit?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

speziell wegen der mangelhaften Straßeninfrastruktur sind Reisen zwischen Oktober und April in ganz Bolivien nicht ohne. Das Problem ist nicht Rurrenabaque selbst sondern dann der Weg dorthin.

Abraten möchte ich trotzdem nicht, Du solltest bei Monatsniederschlägen von durchschnittlich bis zu 300mm deinen Fotoapparat schützen sowie weitere Ausrüstungsgegenstände. Schlimmer als im perhumiden Regenwald ist es aber auf keinen Fall, Du kannst sehr viele, schöne Touren erleben.

Ich rate ja normal zum Weg über die Straße (Landschaft) aber wenn es schlimm wird, kannst Du dich ja spontan für einen Flug entscheiden, auch wenn dieser auf die Ohren gehen kann, wenn man damit Probleme hat. Klimadiagramm: http://www.mappedplanet.com/klima/klimadiagramm-4897-Rurrenabaque,Bolivien

LG

Ich kann Bolivy nur recht geben und ergänzen: In der Regenzeit wohnst und schläfst du auf solchen Touren in Holzhütten, die in der Trockenzeit auf dem Boden stehen. in der regenzeit jedoch unter wasser stehen. DIe Hütten haben zwar Stelzen und somit ist es kein Problem, aber unter dir tummeln sich ständig Aligatoren...

Was möchtest Du wissen?