Beste Storno-Versicherung bei Flügen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In der Regel können alle Anbieter die Stornokosten zu 100% abdecken. Du musst dies aber explizit extra mit beantragen. Im Normalfall gibt es eine Selbstbeteiligung von 20%, bei einigen 10%. Gegen Aufpreis entfällt die SB. Einer der folgenden Gründe muss vorliegen:

  • Tod
  • schwere Unfallverletzung
  • unerwartete schwere Erkrankung
  • Impfunverträglichkeit
  • Schwangerschaft, sofern der Reiseantritt infolge dessen nicht möglich oder nicht zumutbar ist
  • Schaden am Eigentum der versicherten Person durch Feuer, Explosion, Sturm, Blitzschlag, Hochwasser, Erdbeben oder vorsätzliche Straftat eines Dritten, sofern der materielle Schaden erheblich ist oder sofern die Anwesenheit der versicherten Person zur Aufklärung erforderlich ist
  • Verlust des Arbeitsplatzes aufgrund einer unerwarteten betriebsbedingten Kündigung des Arbeitsplatzes durch den Arbeitgeber
  • unerwartete Aufnahme eines Arbeits- oder Ausbildungsverhältnisses (sozialversicherungspflichtige Beschäftigung mit mindestens 15 Wochenstunden) oder unerwarteter Wechsel des Arbeitgebers unter Begründung eines neuen Arbeitsverhältnisses durch die versicherte Person oder eine mitreisende Risikoperson
  • Nichtversetzung eines Schülers, sofern die Reise vor Kenntnis hiervon gebucht wurde und die Durchführung der Reise nicht zumutbar oder unmöglich ist
  • Wiederholung einer nicht bestandenen Prüfung während der Schul-, Berufsschul- oder Hochschul-Ausbildung, sofern die Reise vor dem ursprünglichen Prüfungstermin gebucht war und der Termin der Wiederholungsprüfung unerwartet in die Zeit der versicherten Reise fällt
  • unerwartete Einberufung der versicherten Person zum Grundwehrdienst, zu einer Wehrübung oder zum Zivildienst, sofern der Termin nicht verschoben werden kann und die Kosten nicht von einem Kostenträger übernommen werden

Risikopersonen sind neben der versicherten Person

  • a) die Angehörigen der versicherten Person. Dies sind der Ehegatte oder Lebenspartner, deren Kinder, Adoptiv- und Stiefkinder, Eltern, Adoptiv- und Stiefeltern, Geschwister, Großeltern, Enkel, Onkel und Tanten, Nichten und Neffen, Schwiegereltern, Schwiegerkinder und Schwäger der versicherten Person
  • b) diejenigen, die nicht mitreisende minderjährige oder pflegebedürftige Angehörige betreuen
  • c) diejenigen, die gemeinsam mit der versicherten Person eine Reise gebucht haben, und deren Angehörige. Haben mehr als vier Personen gemeinsam eine Reise gebucht, gelten nur die jeweiligen Angehörigen und der Lebenspartner der versicherten Person und deren Betreuungsperson als Risikopersonen

So, nun solltest du alles wissen. Oftmals kannst du eine Versicherung gleich bei Buchung mit abschließen, die Preise unterscheiden sich nicht großartig. Wenn du veil reist, gibt es auch den "Jahresschutz". Alle Versicherungen können für Einzelpersonen oder als Familientarif abgeschlossen werden.

sehr ausführliche Antwort. Und die Nennung der Quelle? ;)

0
@polarfuchs

QUELLE: AGB der Global Assistance (AGA International S.A.), mein Versicherer / Diese Bestimmungen sind bei allen Anbietern gleich

0

Was möchtest Du wissen?