Beste Reiseziele für Mittelamerika?

3 Antworten

Mit Sicherheit hat auch Venezuela mit seinen Karibikinseln Margarita und Los Roques einiges zu bieten, mit traumhaften Stränden und tollen Möglichkeiten in kleinen Privatpensionen unterzukommen.

Katamaran in Los Roques - (Karibik, Natur, Mexiko)

Wenn Ihr noch keine Erfahrungen mit Mittelamerika habt, würde ich Nicaragua und Venezuela weglassen - die sind derzeit nicht gerade einfach zu bereisen.

Kuba ist günstig und Ihr werdet Euch überall willkommen fühlen. Wenn Ihr keine großen Ansprüche bzgl. Hotels oder dgl. habt und auch mit öffentlichen Bussen unterwegs sein wollt, wäre das ein gutes Ziel.

Mexiko ist wunderbar, aber halt sehr groß! Da solltet Ihr Euch für drei Wochen einen bestimmten Landesteil heraus picken. Musik ist da überall, 'Party' zum Glück nicht immer, Essen, Natur und Menschen super. Vielleicht wäre eine Kombination Yucatan mit dem Nachbarland Belize sinnvoll - viel zu sehen, in Belize noch nicht zu touristisch, aber hübsche Unterkünfte und mit Spanisch seid Ihr überall sehr willkommen.

In Cancun empfehle ich Euch 'Hostal Qetzal'. Je nachdem, wieviel Ihr seid und wie rechtzeitig Ihr bucht, habt Ihr das kleine Haus vielleicht ganz für Euch (dort ist im Zimmerpreis Halbpension inbegriffen - gemeinsames Abendessen am großen Tisch im wunderbaren Garten). Die Mayastätten würde ich mir erst in Belize anschauen, die von Cancun aus sind sehr überlaufen. Aber die Provinzen Quintana Roo und Yucatan haben soviel mehr zu bieten!

In Hopkins/Belize kann ich das 'Funky Dodo Backpackers' empfehlen. Dorthin kommen abends auch immer mal Einheimische auf einen Drink und man bekommt schnell Anschluß! Das Ruinenfeld von Altun Ha ist von dort allerdings etwa drei Stunden entfernt. Dafür würde ich dann noch näher hin reisen oder in Belize City was suchen!

Viel Spaß!

Noch vergessen: Überall in Mittelamerika soll man mit offenen Augen und Ohren unterwegs sein, nie aber den gesunden Menschenverstand ausschalten und zu vertrauensselig sein!

In Mittelamerika, vor allem der Karibik ist von Juni-November Hurrikan-Saison, also vor Ort aufmerksam auf entsprechende Meldungen hören.

Harte Strafen stehen in beiden Ländern auf Besitz oder Konsumierung von Drogen (nicht Alkohol) - also da unbedingt die Finger davon lassen!

1

Je nachdem wie man Kuba bereist ist das Land nicht so günstig. Die Hotels sind relativ teuer und wenn man mit Taxis oder ähnlichem fährt ist das auch nicht gerade billig. Auch beim Flug muss man genau schauen. Man kann aber auch schon recht günstig einen Urlaub dort verbringen, in Casas Particulares wohnen, evtl. in Peso Lokalen essen und wenn man eine kleine Gruppe ist auch einen Mietwagen nehmen. Costa Rica ist relativ einfach zu bereisen. Entweder auch öffentliche Verkehrsmitteln nutzen oder auch einen Mietwagen.

3 Wochen backpacking Südostasien - wenig Tourismus, Kultur, Natur, Strand

Hallo allerseits,

Wir waren 2013 das erste Mal auf Fernreise mit Rucksack unterwegs und zwar in Thailand. Das Land war zum Starten sicher optimal da überall englisch gesprochen wird, aber Mitte Februar für unser Empfinden einfach zu überlaufen von Touristen.

Nun wollen wir Ende diesen Jahres oder nächstes Jahr nochmal weiter weg fahren, bevorzugt wieder Südostasien - habt Ihr Tipps zu den unterschiedlichen Ländern?

Wir können uns momentan kaum entscheiden, Kriterien wären dass touristisch weniger los ist, wir Natur & Badeurlaub vereinen können und viel unter der Landbevölkerung sind, nach Möglichkeit mit Bahn oder Bus das Land bereisen.

In der engeren Auswahl sind vorerst Vietnam+Kambodscha & Indonesien.

Danke Euch schonmal!

...zur Frage

Länder mit geringer Kriminalitätsrate und erlaubtes wildcampen?

Wir sind ein Pärchen (24, 26) und gerne auf reisen. Allerdings interessieren uns touristenhochburgen wenig, wir möchten unseren Horizont erweitern indem wir Land und Leute kennenlernen. Zuletzt waren wir in südafrika (in privaten Unterkünften übernachtet) und Marokko (wechselnd wild campen und hotelübernachtung). Nächstes mal sollte das ganze aber ohne Unterkünfte laufen, daher ist die Sicherheit sehr wichtig. selbstverständlich hinterlassen wir die Plätze so wie wir sie vorgefunden haben. Bei der suche bin ich auf Oman gestoßen, wenig Kriminalität und wildcampen erlaubt. Ich bin gerade am planen :) vielleicht hat hier jemand noch alternativen für uns? Es sollte in den Süden gehen, ansonsten sind wir für alles offen und dankbar für jeden tipp.

...zur Frage

Californien oder Ozeanien? Oder doch woanders hin?

Hallo Reisende!

Ich habe vor 2019 von Juli bis September 2-3 Monate durch ein fremdes Land zu Reisen. Ich will vielfältige Natur , Abenteuer erleben und nette Menschen kennenlernen. Also weniger Strandurlaub, sondern mehr Abenteuerurlaub.

Ich habe keine genaue Vorstellung, wie teuer die Reise wird. Mein Budget liegt für 3 Monate bei 3000 Euro. Also knapp 1000 Euro pro Monat/250 Euro pro Woche. Nicht sonderlich viel, vielleicht werden es deshalb auch nur 2 Monate.

Meine Favoriten sind aktuell die Westküste von Amerika und Thailand mit Ozeanien.

In Amerika wäre der Start Californien von San Franciso aus über Nevada, am Grand Canyon vorbei ins Landesinnere zu den Rocky Mountains. Da hatte ich die Überlegung, ein Camper zu Mieten oder zu kaufen(Zusammen mit Reisepartnern) - hoher Aufwand und evtl. Stressfaktor.

In Ozianien von Thailand/Bangkok nach Vietnam, Indonesien oder Malaysia.

Wer hat denn schonmal Erfahrung gesammelt?
Meine Fragen wären:

1. Wie teuer war es? Ich vermute, in Asien bekomme ich mehr für mein Geld als in Amerika
2. War es einfach zu organisieren? Sprachprobleme in Thailand?
3. Kriminalität? Diebstahl, Abzocke usw.
4. Einheimische? Wie schnell kommt man in Kontakt? Oder in Kontakt mit anderen Reisenden
5. Was würdet ihr anders machen, falls ihr die selbe Reise nochmal antreten könntet? Z.B. welche Sehenswerte Orte habt ihr verpasst, welche entsprachen nicht euren Vorstellungen und würdet ihr auslassen

Oder empfehlt ihr noch ein ganz anders Reiseziel? Es sollte warmes Klima sein zw. Juli - September.

Auch wenn das im Text so rüberkommen könnte, ich bin keine sehr anspruchsvolle Person. Ich will günstig für 3000 Euro ein Land bereisen, viel erleben und habe deshalb auch nichts gegen, im abgeftesten Hostel des Landes zu schlafen. :)

Viele Grüße!



...zur Frage

Wie handhabt ihr das mit dem Trinkgeld bei AI-Reisen?

Hallo, ihr Lieben, mein Mann und ich hatten vor Kurzem in unserem AI-Urlaub mal wieder mehrere lebhafte Diskussionen über das "Trinkgeld geben". Während ich es eigentlich lieber mag, nur am Ende der Reise allen "Dienstleistern" einen Schein in die Hand zu drücken, ist mein Mann da schneller bei der Sache. Ich bin von Natur aus überhaupt nicht geizig, habe aber im Urlaub das unwohle Gefühl, dass ich mir Menschen "kaufe", wenn da zwischendurch Geld fließt. Das Personal soll mir lieber so begegnen wie es ist; entweder haben sie Lust zu putzen oder nicht, mir einen Drink schnell zu bringen oder nicht usw. Und am Schluß gebe ich allen Geld, weil jeder sich auf seine Art Mühe gegeben hat. Naja, darüber könnte man jetzt einen Roman schreiben, wie ich gerade feststelle...;-)

Also kurz: Welche Einstellung habt ihr zu diesem Thema? Freue mich auf Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?