Beste Reisezeit für Sankt Petersburg in Russland?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

St. Petersburg ist zu jeder Jahreszeit reizvoll. Wer aber trübes Wetter und lange Nächte nicht mag sollte sich statt November eben auf den Frühsommer verlegen: Also um den 21. Juni herum, wenn die Sonne kaum untergeht und Dostojewskis "weisse Nächte" genossen werden können.

Meine Eltern sind auch zur Zeit der Weißen Nächte (im Juli) in St. Petersburg gewesen. Sie waren schlichtweg begeistert. Also - wie Alfaromeo007 schon richtig geschrieben hat - die schönste Zeit für St. Petersburg ist im Sommer.

Nun, die Weissen Naechte gehen zwar keinesfalls von Ende <!> Juni bis Juli, sondern enggefasst vielmehr vom 10.06. bis 30.06, sind aber dennoch recht reizvoll.-

August / September wird es sehr voll, das ist mit Paris und London zu vergleichen: Obwohl St. Petersburg auch 'nur' 1,4 MIO Einwohner mehr hat als Berlin, kommt es einem vor, als seien 5 X so viele Menschen unterwegs.

Also, meine Empfehlung ist klar Januar / Februar, fast ohne Touris hier; wenn frisch Schnee faellt, sieht das schon gigantisch aus mit all' den Palaesten, Plaetzen und Schloessern. Allerdings ist Arktistauglichkeit Voraussetzung, man muss auch -25 oder -30 Grad abkoennen.

Hallo,

ich wuerde als Petersburgerin und seit 7 Jahren Reiseleiterin in St. Petersburg die Zeit der Weissen Naechet nicht romantisieren - es its nur ienfach zu voll und zu teuer in der Stadt, und die Weissen Naechte sind auch nichts anderes als dass der Tag laenger dauert und man bis zum Sonnenuntergang kaum unterwegs bleiben kann und diesen richtig geniessen, da es einfach viel zu spaet ist - da entgeht einem die Schoenheit der Statd im Sonnenuntergang und auch der Stadt in der Dunkelheit mit der wunderfollen Beleuchtung der Gebaeude im Stadtzentrum. Und auch die Hotels sind viel teuerrer als z.B. im September! Und Schlangen an den Museen und Staus in Museen drin sind ganz und gar nicht zu geniessen - man muss erstmal 20 Minuten anstehen an ein Meisterwerk und dann nach 3 Minuten weggehen, weil sonst die Naechsten halt keine 20, sondern 40 Minuten anstehen werden.... Das ist alles nur hektisch und ueberfuellt!

Ich wuerde als die beste Zeit fuer St. Petersburg den Winter (Januar-Februar) nennen - da kommt es auch kaum vor, dass es minus 30 ist - ich habe es nur zweimal in meinem Leben erlebt, viel oefter ist es zwischen minus 5 und minus 15 und viel Schnee - ganz schen.... aber da vehlen einem die Fontaenen von Peterhof und eine Bootsfahrt, deswegen sage ich Ende September und erste Woche Oktobber ist die schoenste Zeit fuer St. Petersburg - der goldene Herbst mit seiner Schoenheit in Gaertenanlagen und Parks, viel weniger los in Museen und doch alles im Angebot mit Peterhofer Fontaenen noch an bis ca. 7-10. Oktober... und Mariinski-Theater wieder auf fuer Ballett ab Ende September und in Oktober - hier einige bezaubernde Fotos von Ballettveranstaltungen (...) in St. Petersburg muss man in Ballett gewesen sein, und da ist es einfach sehr schade, wenn man kommt und Mariinski-Theater auf Ferien oder Gastspielen weg ist...

Ich wuerde also wirklich sagen, bloss nicht im Sommer und nicht am letzten Mo. und Di. des Monats, da da viele Museen gleichzeitig alle zu haben.

Gruss...

Hallo, St. Petersburg kann man eigentlich immer besuchen. Ein spezieller Charme hat St. Petersburg im November... ABER um deine Frage nach der "besten Zeit" zu beantworten:

St. Petersburg muss man während den Weissen Nächten besuchen!! Die Weissen Nächte dauern ungefähr zwei Wochen, von Ende Juni bis Anfang/Mitte Juli. Und dann geht in St. Petersburg wahrlich die Post ab! :)

http://www.welt.de/reise/article3958410/Glanzvoll-weisse-Naechte-in-St-Petersburg.html

Ok, wenn du gar nichts für Wodka oder Champagner übrig hast, dann sind die Weissen Nächte vielleicht doch nicht die beste Reisezeit.

Die weißen Nächte sind auch ohne Alkohol herrlich!

0

Was möchtest Du wissen?