Beste Reisezeit für Kuba?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In den Wintermonaten ist für Kuba die beste Reisezeit ( von Oktober bis April). Ich war aber im Juli dort, auch in der Regenzeit. Jedoch hat es bei mir nur 2 mal in drei Wochen geregnet. Ich war auch am Strand in Varadero und konnte ganz normal baden. Zudem, wenn es regnet, dann nur 10 Minuten kräftig. Es ist nicht schlimm. Das einzige Risiko was es gibt, sind die Hurrikans in den Sommermonaten. Mach dir da keine Sorgen, da Kuba nicht immer betroffen ist. Vielleicht alle 10 - 15 Jahre mal. (Sonst würden die Veranstalter Kuba ja nicht im Sommer anbieten.

Das ist relativ: Kuba hat im Süden flache Küsten im Norden Gebirge. Daher ergibt sich ein unterschiedliches Klima. Der Norden und Nordosten neigt zu mehr Regen, der Süden – auch Santiago - ist relativ trocken. Manchmal wird der Westen von Kuba von amerikanischen Winden getroffen und dann fällt die Temperatur rapide. Trocken im Winter, Regen im Sommer, in den Hauptreisezeiten Mai-Oktober ist es relativ feucht, besonders heiss dazu im Juli/August, wer das nicht verträgt (ich z.B. ), reist besser von November bis April. Im April steht schon alles in Blüte, was die Insel für mich besonders attraktiv macht. Mit Immerhin noch 27 Grad am Tag und 19 in der Nacht in Havanna. Noch keine Hurrikans in Sicht. Also meine Empfehlung: April, wenn es hier bei uns regnet.

Zwischen Mai-Oktober ist die Luftfeuchtigkeit sehr hoch und es kann mal sehr kräftig regnen, dennoch steht einem Urlaub am Strand nichts entgegen. Aber, Tropenstürme und Hurricans kommen durchaus häufiger als alle 10-15 Jahr vor, für uns ist so ein Tropensturm schon bedrohlich anzusehen. Ich war im Dezember und im September da, alles gut, aber die Luftfeuchtigkeit im September war schon sehr heftig, sodass ich November oder März vorziehen würde.

Was möchtest Du wissen?