Beste Filmparks in Deutschland?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich war schon in den Bavaria Filmstudios. Eher per Zufall und ohne zu wissen, was mich erwartet. Ich glaube, es lohnt sich für Bully-Fans, weil alles mögliche auf ihn ausgerichtet war. Daher für mich nicht besonders (Ich hasse Bully Herbig!!!!, aber Geschmäcker sind halt verschieden). Da war alles mögliche zum mitmachen (4D-Kino Lizzy und die wilden Kerle, Traumschiff Surprise und noch was mit Wikingern oder so, ich habe da nicht mehr aufgepasst)... außerdem gab es Kulissen zu dem Film "Das Boot" zu sehen und zu irgendeiner ARD-Serie, die ich nicht kenne, aber die bei einigen zu heller Aufregung (ich darf in "..." mitspielen) führte. Vom Ablauf: Man ging erst in das Kino, dann mit einem kleinen Zug übers Gelände und zu einzelnen Kulissen, teilweise auch mit Aktionen zum Mitmachen. Zum Schluss gab es dann eine Stuntshow. All in all: für mich war es nix, aber die Stuntshow am Ende hat für mich alles wieder rausgerissen und der Eintritt hat sich letztendlich doch gelohnt.

Ich kenne nur einen, und der ist eh der Klassiker unter den Filmpark: http://www.filmstadt.de/

Die Bavariafilmstadt finde ich sehr schön gemacht, weil man viel aktiv mitmachen kann. Allerdings sollte man die Wochenende meiden und die Schulferien, da ist es oft dermaßen voll, dass es einfach keinen Spaß mehr machen kann.

Ich war leider noch nicht in vielen Filmparks, aber die Bavaria Filmstudios in München haben mir schon sehr gut gefallen. Ich habe die Filmstadt-Komplett-Führung, inklusive 4D Kino gemacht und habe 25 Euro bezahlt. Am besten ist es, wenn du relativ früh hingehst, da du sonst ewig in der Schlange warten musst.

Was möchtest Du wissen?