Berzdorfer See in Sachsen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Berzdorfer See ist das geflutete Restloch eines Braunkohletagebaus. Entsprechend ist er von der Form her künstlich angelegt. Lauschige Buchten sehen die Fördermittel der braunkohlesanierung nicht vor. Wichtiger sind da erstmal stabile Böschungen, Wasserbeschaffenheit usw. Ferner haben die frisch rekultivierten Tagebaue es an sich, dass sie eben jung sind, dh. neugepflanzte Vegetation ist noch nicht hoch gewachsen, also nicht so schattig und lauschig. Zu den Bademöglichkeiten hatte Sipenholz bereits geschrieben. Erfahrungsgemäss bilden sich an den Restseen auch schwarze Badestellen heraus, die von den Anwohnern, dann aber auf eigenes Risiko, getrampelt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Badeerlaubnis ist in 2011 erst einmal nur für zwei Uferbereiche freigegeben. Zum einen für den Bereich die „Blaue Lagune” und zum anderem für den Bereich Halbinsel am Hafenbereich bei Tauchritz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?