Berlin- Tipps für Umgebung vom Potsdamer Platz?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist die beste Ecke Berlins um Klasse zu lunchen, jedoch nur Montag - Freitag.

Am besten: Mesa im Hyatt - 3 kleine Gänge, witzig und immer lecker, Mineralwasser, Capuccino für 14,50 Euro Vox im Hyatt: Restaurant mit Mittagsmenü mit Wasser (ab 12,50 Euro) Ritz-Carlton: Tagesteller mit Wasser (13,50 Euro) Marriott: Steakhouse mit Lunchangeboten (ab 11,90)

Aber so wie Du ein weiteres Getränk dazu bestellst, wird es unverhältnismässig teuer!

Frühstück im CanCun in der Ebertstr. (Richtung Brandenburger Tor) oder im Alex im Sony Center

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Potsdamer Platz ist nun alles Andere als das typische Berlin. Grossflächig zerbombt im Krieg, Randlage sowohl in West- wie Ost-Berlin, wurde die Ecke erst nach dem Mauerfall grossflächig bebaut und ist im Stil von Jones Lang LaSalle und wie die globalisierten Immobilienkonzerne auch immer heissen auf Ertragsoptimierung durchgestylt. Statt ner Molle gibts dort Schultheiss Lager und das Preisniveau in Cafes, Restaurants und Kneipen gibt einen Vorgeschmack darauf, was uns erwartet, wenn die Immobilienkonzerne unsere Städte erstmal richtig im Griff haben.

Wer sich für Architektur interessiert, mag das Eine oder Andere sehen wollen, wobei für gute Architektur ist ertragsoptimierte Planung zu geizig; also nicht zu viel erwarten. Ansonsten das ewig gleiche Einheitsshopping-Mischmasch, das sich in den Malls von Kuala Lumpur bis Wichita permanent wiederholt.

Nach Westen schliesst sich das alte West-Berliner Kulturforum an, Philharmonoe, Staatsbibliothek, Neue Nationalgalerie (klare Formen - Mies van der Rohe eben).

Ansonsten kann ich nur raten sich in die nächste S-Bahn oder U-Bahn zu setzen und nach Schöneberg, Kreuzberg oder Prenzlauer Berg auszuweichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, ich mach, wenn Freunde zu Besuch kommen, oft die gleiche kostenguenstige Tour. Am Potzdamer Platz gibt es dieses dunkelrote hohe Haus (wenn ich mal auf den Namen kommen wuerde), jedenfalls dirkt neben den Arkarden. Dort kannst du mit dem schnellsten Lift Europas auf die Spitze und die ganze Stadt sehen. Dann ein bisschen am Potsdamer umsehen. Danach in Richtung Brandenburger Tor.Kurz vor dem Adlon Hotel gibt es auch eine Gedenkstaette fuer die Opfer des Weltkrieges. Danach Brandenburger Tor, da ist immer irgendetwas los, du siehst auch die Siegessaeule. Schnell weiter zum Bundestag und du bist schon direkt an der Spree. Ohne Touristentempo ist das eine Strecke von ungefaehr 20 Minuten, aber du hast viel gesehen und einen schoenen Nachmittag gehabt. Zu Madame Toussaud's koennt ihr natuerlich auch, Museumsinsel ist auch gleich um die Ecke,ach so viel... Essen gibt es ueberall und wenn ihr noch nicht fertig genug seid, Theater oder Kino am Potsdamer Platz am Abend. Wenn ihr ein bisschen Ruhe wollt, Tiergarten, auch gleich nebenan. Da braucht ihr fuer einen Tag nicht mal eine Fahrkarte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nanuk
02.10.2012, 08:14

Ja, der Aussichtspunkt ist nicht ohne! Den hab ich aber auch nur wegen dem roten Teppich zufällig gefunden.

0

Hallo schatzol

Wenn Du vom Potsdamer Platz die "Alte Potsdamer Strasse" runter gehst, findest Du dort viele nette kleine Restaurants, Strassencafés, Läden und Arkaden. Am Ende der Strasse hat es auch zwei, drei nette Bars.

Viel Spass in Big-B!

Bieneee

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Tiergarten im Herbst kann ich dir vorschlagen dann kann man gleich weiterschlängeln zum BrandenburgerTor oder zum Reichstag. Bundeskanzleramt usw. so lets go

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?