Bergtour in Peru?

2 Antworten

Wenn Du eine mehrtägige Tour suchst, könntest Du zB. anstelle des Bähnchens die Inkatour zum Machu Picchu machen. Die Aufstiegsroute beginnt ungefähr einen Kilometer westlich von Aguas Calientes. Eine Tour buchen ist da nicht unbedingt nötig, ich habe den Weg mit Freunden gemacht. Du wirst aber so oder so nicht alleine dort sein, es gibt immer viele Backpacker und Wanderer, die den Aufstieg machen. Es ist kein schwieriger "Berg", wird aber je nach Hitze auf die Dauer auch anstrengend. Diverse mehrtägige, auch Kletter- und Trekkingtouren buchen könntest Du zB. hier: http://www.inkanatura.com/deutsch/machupicchuandincatrailcusco.asp Die haben ein breit gefächertes Angebote für die Anzahl Tage, die Du möchtest. Es muss ja nicht nur der Machu Picchu sein.

Hallo Nanuk, ich weiß nicht, wann Du diese Tour gemacht hast - aber da seit einigen Jahren die Zahl der Wanderer dort begrenzt ist, kann man ausschießlich mit gebuchten Touren 'anstelle des Bähnchens' unterwegs sein! Doch die sind genau deswegen monatelang vorher schon ausgebucht!

0
@Roetli

@ Roetli - Da kannst Du absolut recht haben, bei mir ist es doch schon acht Jahre her.

0

Es gibt zahllose Berge und dort auch Touren in Peru und viele davon beginnen erst weit oberhalb von 2.500 oder 3000 m. Daher sollte man, gerade bei 'schwierigen Bergen' und möglichen 'Kletter'touren unbedingt auf einen Guide zugreifen. Die Höhenkrankheit z.B. ist an keinen Fitneßgrad gebunden!

Welche für Dich in Frage kommen, hängt davon ab, wo überall Du im Land herum reisen möchtest. Adressen gibt es überall vor Ort von jedem Hostel oder Hotel und meist haben die auch noch Empfehlungen. Gut Preise vergleichen - aber die billigsten sind oft nicht die besten! Die Guides sollten möglichst CEAM-/AGMP- und/oder IFMGA-zertifiziert sein!

Sehr gute Anbieter wären APU Mountain Guides oder Andes Xperience - es gibt jedoch viel mehr!

Was möchtest Du wissen?