Belgien - warum lohnt es sich für eine Reise?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Liebe Martinamcfly, auf deine erste Frage habe ich bereits ausführlich geantwortet. Belgien ist zwar ein kleines Land,hat aber viele verschiedene Facetten. Im Süden gibt es die Ardennen mit ihren großen Wäldern und tiefen Tälern, in denen sich viele schöne Burgen und Schlösser befinden,die durch die Bank sehenswert sind. Der nördliche,flämische Teil ist ein flaches Land, das von Flüssen und Kanälen durchzogen ist. Hier gibt es die berühmten Städte Brügge,Gent , Löwen und Antwerpen. Im südlichen wallonischen Teil gibt es auch sehr schöne Städte wie Tournai, Mons oder Boullion und Namur. In Belgien gibt es drei Landessprachen. In Flandern spricht man flämisch(niederländisch) und in der Wallonie französisch. In einem schmalen Teil entlang der deutschen Grenze in Eupen, St. Vith und einigen weiteren Gemeinden sprechen rund 70.000 Menschen Deutsch. Brüssel ist zweisprachig ,nämlich flämisch und französisch. Spannend ist auf der Autobahn. Dort sind die Städtenamen nämlich in der jeweiligen Landessprache geschrieben. So heißt z. B. Lüttich, franz. Liège, auf flämisch Luik.Mons heißt auf flämisch Bergen, Löwen flä. Leuven heißt auf französisch Louvain usw. Ich kann aber nur empfehlen, Belgien zu bereisen. Man gewinnt viele neue Eindrücke dort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Belgier sind ein nettes in sich zerstrittenes Völkchen, das auch gerne mal lange Zeit ohne ein gewählte Regierung zurecht kommt. Ardennen und Nordseeküste sind natürlich die touristischen Zielpunkte. Brügge ist eine wunderschöne Stadt, für die sich ein Besuch lohnt. Und das chaotische Brüssel liebt oder hasst man - dazwischen habe ich noch nichts gefunden. Ich war öfter dort: Es gibt viele Gassen mit netten Restaurants zu entdecken. Abraten würde ich von Brüssel nie. Aber wie gesagt: Siehe die Sätze davor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?