Bei Ankunft Unterbringung für 21/2 Tage in anderem Hotel wegen Überbuchung - Reisepreisminderung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, du hast 4 Wochen nach der Reise Zeit, Mängel beim Veranstalter anzuzeigen. Für den Zukunft kann ich dir raten, direkt im Hotel beim Gästebetreuer deines Veranstalters einen Reisemängelschein zu verlangen, die konkreten Mängel aufzuschreiben und von ihm quittieren zu lassen. Dann hast du bei der Rückreise bessere Chancen, deine Ansprüche beim Veranstalter geltend zu machen. Schick eine Kopie davon zum Reiseveranstalter und schreib, wieviel du vom Reisepreis zurückverlangst. Grundlage bildet dabei die Frankfurter Tabelle. Dort steht, wieviel Geld man für welche Mängel verlangen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kreuzfahrerin
10.05.2012, 15:25

Hallo, Danke für dein Kompliment. Für den Umzugstag kannst du auf alle Fälle für einen Tag den Reisepreis mindern. Ich habe dir das mit dem Mängelschein geschrieben, da ich auch schon schlechte Erfahrungen gemacht habe. Es kann dir ja passieren, dass du in Zukunft evtl. schwerwiegende Mängel wie Baulärm usw. hast. Da ist es immer besser, einen Mängelschein zu verlangen und auch Zeugen zu benennen. Fotos und Videos sind auch sehr hilfreich.

0

Naja, Stressfaktor wäre was Anderes, hoffentlich wars kein Trauma.

Allerdings hast Du üblicherweise Ansprüche auf Minderung.

Es gibt Minderungsansprüche für

(a) den Umzug (Erstattung des anteiligen Reisepreises für den Umzugstag);

(b) das andere Hotel für die zwei Tage. Wobei die Erstattung davon abhängt, wie sich das Ersatzhotel vom gebuchten Hotel nach Ausstattung und Lage unterscheidet. Googel mal nach Kemptener Tabelle, da findest Du ein paar Beispiele.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tauss
10.05.2012, 07:16

Den Stress anderer Leute würde ich mir in der Tat gelegentlich wünschen.... ;)

0

Wenn das "Ersatzhotel" eine bessere Qualität hatte, also mehr Sterne, dann "nein". Dabei muss man bemerken, dass das Hotel aber über die gleiche Ausstattung verfügen muss als das "eigentliche" Hotel. z.B. wenn das gebuchte Hotel über ein Schwimmbad verfügt, muss das neue Hotel auch ein Schwimmbad haben.

Wenn das "Ersatzhotel" gleich oder schlecher war als das gebuchte Hotel oder wenn die Ausstattung nicht dem "gebuchten" Hotel entsprach, dann kannst du natürlich eine Preisminderung beanspruchen. Wende dich an den Veranstalter oder an das Hotel, und drohe mit Klage. Das muss man sich dann nicht bieten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?