Frage von Strand, 57

Beeinflussung durch Terroranschläge?

Lasst ihr euch durch die islamistischen Terroranschläge bei eurer Reiseplanung beeinflussen? Meidet ihr zum Beispiel Länder, die ihr oft und gerne bereist habt? Verbringt ihr den Urlaub nun lieber in eurem Heimatland?

Antwort
von amike, 34

Natürlich lasse ich mich beeinflussen. 

Aber weniger aus Angst, mehr um in bestimmte Länder kein Geld zu tragen und das Regime dort nicht zu unterstützen.

Also dieses Jahr steht Griechenland auf unserer Liste.

Dort ist es nicht nur wunderbar, dort kann man unser Geld auch wirklich brauchen ;)

Kommentar von tauss ,

Das ist der Grund, weshalb ich mich dieses Jahr für Portugal entschieden habe. 

Das sind Länder, Griechenland gehörte dazu, die ich im Rahmen meiner bescheidenen Möglichkeit "wirtschaftlich" gerne unterstütze. 

Ich freue mich schon auf gemütliche Abende am Meer in netten Restaurants, wo sich andererseits dann der Wirt und dessen Familie über etwas Umsatz freut.... ;) 

Antwort
von lisapisa, 29

Ich denke so gut wie jeder lässt sich zumindest ein bisschen davon beeinflussen.

In meiner Umgebung sind es eher ältere Leute, die sich von Flugreisen abhalten lassen.

Die machen dieses Jahr eben Urlaub in Deutschland. Da haben die meisten noch richtig viel zu entdecken.

Antwort
von fishermind, 10

Sowas kann heutzutage überall passieren, aber Länder wie Ägypten oder dit Türkei würde ich dieses Jahr meiden. Lieber verreise ich nach Griechenland, Italien, Spanien, bis sich die Situation beruhigt hat. 

Antwort
von Weltenbummler22, 3

Ich meide diese Länder meines Kindes wegen. Bin aber eh kein Fan von Pauschalreisen nach Ägypten oder in die Türkei. Bevorzuge dann eher exotische Ziele.

Antwort
von Melly2505, 38

Die einzigen Länder in die ich wirklich gerne gefahren bin aber derzeit meide sind die Türkei und Ägypten. Ansonsten nichts den wie man in Frankreich, London, Berlin sieht kann überall was passieren.

Antwort
von annemaier, 24

ich würde mich lediglich an den Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes orientieren.

Länder wie Frankreich würde ich deswegen also nicht meiden. Die Wahrscheinlichkeit, dass man dort von einem Terroranschlag betroffen wird, halte ich für äußerst gering.

Antwort
von tauss, 41

Nö. Trotz Terrorgefahr reise ich jederzeit nach Frankreich. 

Allerdings gibt es durchaus Länder, die ich aus rein  politischen Gründen derzeit meide und wo ich kein Geld hintragen muss. Z.B. die Türkei oder die USA. 

Kommentar von Strand ,

Da befindest du dich in guter Gesellschaft, denn das US-Außenministerium warnt inzwischen vor Reisen nach Europa.

Kommentar von Roetli ,

Inzwischen??? Davor wird dort schon seit über 2 Jahren gewarnt! Meine Freunde aus den USA können das bis heute nicht fassen - und kommen unverdrossen trotzdem :), aber können verstehen, daß ich derzeit so überhaupt keine Lust auf einen Gegenbesuch habe...

Kommentar von Strand ,

Das ist in der Tat schon sehr merkwürdig heutzutage.

Antwort
von wfwbinder, 10

in keiner Weise. 

In jedem Land der Welt sterben mehr Leute im Straßenverkehr, als durch Terroranschläge.

Also lieber aufpassen wenn man über die Straße geht, als sich Gedanken über mögliche Anschläge machen.

Antwort
von annemaier, 1

Islamistischer Terror, den gibt es, aber wird von den Medien und der AFD ziemlich hochgepusht.  

Also in Syrien würde ich jetzt keinen Urlaub machen. Türkei würde ich mir keine großen Sorgen machen. 

Momentan ist es aber so das man nirgendwo sicher ist. Es kann auch ein Anschlag in Deutschland geben. 

Antwort
von Nightwish80, 37

Hmm...so 100% kann ich das nicht beantworten.

Einerseits melde ich im Moment z.b. die Türkei, aber einerseits werde ich sicher nicht deswegen das Reisen aufgeben. Es gibt noch so viele Ecken auf der Welt, die ich sehen will.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten