Basics auf Baskisch für Urlaub im Baskenland lernen?

2 Antworten

Kannst du denn ein wenig Spanisch (also castellano)? Das wäre ja schonmal ein Anfang! Aber ich bin mir ganz sicher, dass sich insbesondere die manschen im Baskenland freuen, wenn man mit ihnen auf Baskisch spricht

Warum nicht?

Ich bewundere Jeden dem es in kurzer Zeit gelingt, sich einiges einer fremden Sprache, wenn auch einer schwierigen Sprache, anzueignen und ich denke mal, dass Menschen darauf positiv oder bei Versprechern humorvoll reagieren. Nur Mut und viel Freude !!

Wandern in Großbritannien/Wales in geführten Gruppen für junge Leute?

Hallöchen,

meine Freundin und ich (wir sind beide 24) wollen diesen Juni Urlaub in Großbritannien machen, die Landschaft kennenlernen. Wir stellen uns eine 7 bis 10-tägige Tour aus Wandern und evtl. ein bisschen Kultur vor, nichts für hartgesottene Trekking-Freaks, sondern Touren bis 6, 7 Stunden bei leichtem bis mittlerem Schwierigkeitsgrad.

Erst hatten wir Irland angepeilt, mittlerweile finden wir auch Wales sehr spannend. Am liebsten wäre uns eine geführte Tour in einer kleinen Gruppe, weil wir nicht ganz allein unterwegs sein und im besten Fall nebenbei noch etwas über das Land lernen wollen. Kennt vielleicht jemand empfehlenswerte, relativ preiswerte Anbieter? Vielleicht sogar etwas, das auf jüngere Leute zugeschnitten ist?

Vielen Dank für alle Hinweise!

Katja

...zur Frage

In mehreren Ländern gelebt haben?

Ich weiß, die Frage hat nur indirekt etwas mit Reisen zutun, aber es ist ja trotzdem eine Länderfrage. Seit einem Auslandsaufenthalt träume ich davon, nach Kanada auszuwandern. Ich bin 18 und fange bald mit dem Studium an, danach (also nach dem Studium hier in D.) möchte ich auswandern. Bevor ich allerdings nach Kanada auswandern möchte, will ich noch ein bisschen Berufserfahrung sammeln. Allerdings auch nicht in Deutschland . Ich würde gerne für 1-2 Jahre nach Italien gehen, weil ich das Land nach vielen Urlauben in meiner Kindheit genauso liebe wie Kanada und dort unbedingt mal eine Zeit lang leben möchte.

Jetzt hab ich dazu aber eine wichtige Frage:

Wie kommt das im Lebenslauf an, wenn ich gleich in 3 Ländern gelebt habe (erst Deutschland, dann kurz Italien und dann für immer Kanada)? Ist das sehr schlimm? Also ist der Lebenslauf "ruiniert", wenn da steht, dass ich mal 1-2 Jahre in Italien gelebt habe (weil das ja nicht gerade das reichste und erfolgreichste Land der Welt ist...)?

Könnte es sein, dass ich in Kanada vielleicht nur aus diesem Grund dann evtl. keinen Job bekomme? Ist das mit Italien eine Schwachsinns-Idee? Ich würde aber so gerne

Dass es sehr schwer ist, für Kanada ein Visum zu bekommen und dass ich erstmal Italienisch lernen muss für Italien, ist mir natürlich bewusst.

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?