Badeverbote in den USA?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

die Ahndung hängt vom jeweiligen Bundesstaat ab, günstig sind Verstöße in den USA aber generell nicht. Es gibt, wie hier auch, andauernde und temporäre Badeverbote, letztere sind entsprechend ausgeschildert.

Haie sind eher die Ausnahme, bevor ein Mensch von einem Hai gebissen wird, sind hunderte ertrunken. Daraus ergeben sich auch die hauptsächlichen Gründe für Verbote- starke Fluss- und Tidenströme, starker Schiffs- und Bootsverkehr, Quer- und Unterströmungen etc. Viele dieser Gefahren kann man vom Ufer aus nicht erkennen.

Alles in allem so wie hier- seit wann sind die USA liberaler?

LG

Wir waren letztes Jahr in/an einigen Seen im Nordosten d. USA zum Campen und Baden. Es gibt ganz exakt abgegrenzte Badegebiete. Es gibt einen oder mehrere "Bademeister", die sehen immer so aus wie in Baywatch, mit Schichtwechsel, Trillerpfeife und Beobachtungstürmchen und Surfbrett und alle möglichen Rettungshilfen...wir fanden das sehr übertrieben, zumal man fast überall noch stehen konnte. Aber es wurde sehr sehr streng gehandhabt, sobald man in die Nähe der Kugelkette schwamm, wurde man per Lautsprecher an/ausgerufen. Keine Ahnung, welche Strafe auf Verstoß gefolgt wäre, aber es hat sich auch niemand getraut.

Insgesamt fanden wir das ganze Leben sehr reglementiert. Warum das so ist, konnten wir uns nicht erklären, die Menschen werden dadurch irgendwie unselbständig. Einige wenige, die "Exekutive", meist in irgendwelchen, wie auch immer gearteten Uniformen, sind dadurch sehr mächtig, das ist für uns hier schon recht merkwürdig.

Als Ergänzung: Ich weiß, dass an einigen Badeseen nach Einbruch der Dunkelheit das Baden verboten ist. Ich kenne jemanden, der für Baden am späten Abend 100 USD Strafe bezahlen musste.

Ciao, samboy - warum es Badeverbote gibt? Z.B. wegen Haisichtungen - besonders leichtsinnige gehen trotzdem ins Meer, bringen sich dadurch in Gefahr, was wiederum die Life-Guards dazu bringen muss, sich selbst zu gefährden und die Menschen, denen "schon nichts passieren wird" - nach einem Angriff rausholen.

Ergo wird lieber gleich hart durchgegriffen, wenn gesehen wird, dass wieder ein besonders "Mutiger" unterwegs ist.

Wo diese Verbote stattfinden hängt davon ab, wo die Gefahr ist... gerne bezüglich Haie z.B. vor Kalifornien-.

http://latimesblogs.latimes.com/lanow/2011/06/great-white-shark-spotted-off-northern-california-beach.html

LG

...oder in Trinkwasserspeichern...

0
@tauss

..stimmt - die haben generell "Dauerbadeverbot" - strengstes. Am Meer gibt es immer die "Badezonen", die ausgeschildert sind - denn es gibt auch sehr viele "Private Beaches"...da kann "trotzdem baden" auch teuer kommen! ;-)

0

Nun ja, das ist hier bei uns doch nicht anders.

Was möchtest Du wissen?