Badeurlaub an der Adria, aber wo?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Faustregel ist: Je weiter unten am Stiefel, desto ruhiger ist es, vielerorts ist die Küste zudem im Süden steiniger und rauher als im Norden. An der nördlichen Adria (Grado bis Venedig sowie nach Süden in der Poebene) dominieren riesige Sandstrände, die sich vor allem für Familien eignen. Kleiner Tipp: Die vorgerlagerten Inselchen vor Chioggia, das auch Klein-Venedig genannt wird, sind nicht ganz so überlaufen. Aber nicht weitersagen ;-)

Ein schöner Badeurlaub ist auch an der Küste von Vasto bzw. Pesaro gegeben, da diese nicht von Touristen überlaufen ist. War zwar vor einigen Jahren dort, aber ich denke, dass sich das nicht geändert hat.

Ich denke die kroatische Küste ist zwar kein Geheimtipp, aber nicht vergleichbar mit Bibione und co.. Dort gibt's mittlerweile auch alles was das Herz begehrt, nur ein Stück weiter weg ist es natürlich

und deutlich günstiger

0

Hallo! Ich empfehle den Gargano. Gehe in kleine Gemeinden und an kleine Strände. Natur an und abseits der Küste: Einfach einmalig für Europa. Allerdings, wer (nur) highlive will, dann ist diese Gegend kaum geeignet. MfG

Stimmt, Gargano ist echt eine schöne Gegend, aber vielleicht etwas weit mit den Kindern? Ihr wollt sicherlich mit dem Auto fahren, oder? Wir waren, als ich klein war, immer bei Jesolo - ist natürlich auch ne touristische Gegend, aber das ist die Adria generell. Dafür gibt es aber für Kinder tolle Strände und Angebote und viele andere Kinder zum Spielen. Und das fand ich damals immer toll. Später kann man immer noch in einsamere Gegenden. Die Campingplätze dort sind auch echt gut ausgestattet und es gibt neben Zeltmöglichkeiten auch Caravans und Bungalows, die komfortabler sind...

0

Adria und nicht touristisch? Puh, das wird schwer... Aber ich find die Campingplätze sind für Kids ideal. Ich kenne auch einen bei Punta Sabbioni, war sehr lustig, wenn auch voll.

Was möchtest Du wissen?