Backpacking Vietnam

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du die Flüge noch nicht gebucht hast,probiere doch mal Hin Hanoi und zurück ab Saigon.Dann hast du das ganze wesentlich stressfreier.Absolutes Muss ist die Halon Bay-am besten 3 Tage ( mit 2 Übernachtungen auf der Junke),ca.150 Euro. Dann weiter trockene Halon Bucht,Hue, Hoi An. Von dort direkt nach Muine zum Badeurlaub.Dort hast du die Möglichkeit einen Trip am Fluss zu machen(tolle Landschaft mit rotem Sand) und einen Trip in eine Saharaähnliche Landschaft.Ausflüge vor Ort leicht zu buchen. Dann Saigon mit Sightseeing und auf jeden Fall das Mekong Delta!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Weltenbummler22
06.10.2012, 00:20

Haben die Flüge noch nicht gebucht, fand aber die Verbindungen nach Hanoi und zurück von Saigon nicht so günstig, d.h. sehr lange Flugzeiten und teurer. Aber das sollte man wohl in Kauf nehmen. :-)

0

Ich war selber 3 Wochen in Vietnam und bin von Norden in den Süden gereist. Ihr könntet von Saigon eine Mekong-Delta tour machen und dann nach Dalat, dort eine Tour mit den Easy Ridern machen, auch bis in die nächsten Orte möglich. Da kommt man mal wohin wo man sonst nicht hinkommt ( dalat-easyrider.com). Von dort nach Hue und/oder Hoi An und weiter nach Hanoi (reicht jeweils 1 Tag) von Hanoi könnt ihr zurück nach saigon fliegen und von dort aus an den Strand in Nah Trang (habt dann wieder die gleiche Strecke. Oder ihr macht Strand zwischendrin). Wenn ihr etwas auslasst und Zeit ist , fahrt nach Sapa und / oder Halong-Bay im Nordwesten bzw. Nordosten. Ich bin immer mit Bus oder Bahn gefahren. Vietnam fand ich noch touristischer als Thailand (Festland). Ihr könnt auch außerhalb der Touristen hin, da einfach ins Landesinnere an die Grenzen Kambodschas oder Laos. Für Vietnam braucht ihr ein Visum. Regenwald gibt es eigentlich nicht. Für Strand wäre sonst noch Danang bei Hue. Schönster Strand soll auf der Insel Phu Quoc vor der Küste Kambodschas sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf der Insel Phu Quoc, ganz im Süden des Landes, findest du alles was du dir wünschst: Weißer Sand am 20 km langen Strand, türkisblaues Wasser. Doch das Wichtigste zuerst: Die beste Reisezeit für die größte Insel Vietnams ist von Anfang November bis Ende März. Das zweite: Nirgends versinkt die Sonne malerischer im Meer als hier. Drittens: Phu Quoc ist wie Koh Samui vor 30 Jahren. Und das war schlicht traumhaft. Am schnellsten kommst du mit dem Flieger (ca. 1 Std.) von Saigon auf die Insel. Es geht aber auch eine Schnellfähre (ca. 2,5 Std.) vom Hafen Rach Gia nach An Thoi im Süden der Insel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Weltenbummler22
08.10.2012, 16:40

Das hört sich toll an. Vielen Dank :-)

0

Hallo,

also ich empfehle dir eine Reise mit dem Reunification Express. Da sieht man sehr viele tolle Sachen und kommt schön im Land herum. Sind mehr als 1.720 Kilometer Strecke. Also kann man echt sehr vieles sehen.

Weitere Informationen findest du zum Beispiel auch hier:

http://www.asien.org/vietnam/vietnam-mit-der-bahn-entdecken/

Ich wünsche dir einen wunderschönen Aufenthalt und verbleibe mit freundlichen Grüßen :))))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?