Backpackerurlaub mit Kleinkindern in Thailand?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe jetzt hier auch einigen Unsinn gelesen! Grundsätzlich sollte man bei jeder Urlaubsreise die medizinische Versorgung im Blick behalten.Niicht nur in Thailand ist die ländliche Region weniger erschlossen, was jedoch die Touristenzentren betrifft stehen die dem europäischen Niveau in nichts nach. Das Backpacker allgemein Billigheimer sind ist Bullshit! IBackpacker sagt nur aus, dass man mit Rucksack und ohne Touristenrudel am Hacken unterwegs ist-ich mache das seit Jahren und habe mit Sicherheit bessere Unterkünfte als die Neckermänner gebucht! also bitte erst überlegen und dann schreiben... Man sollte wissen,das auch Erwachsene bestimmte Vorsichtsregeln einhalten sollten, so zum Beispiel Zähne putzen nur mit Flaschenwasser- im allgemeinen spricht bei entsprechender Berücksichtigung absolut nichts gegen einen Thailandurlaub mit Kindern-ich würde jedoch noch 1-2 Jahre warten, damit die Kinder auch die Eindrücke verarbeiten und als nette Erinnerung halten können ;o)...

ich weiss nicht wo du das her hast das man immer mehr backpacker mit kleinkindern in thailand sieht. ich kann das nicht bestätigen. wo willst du die denn gesehen haben?

von einem backpackerurlaub mit kleinkindern kann ich nur abraten. backpacker sind in der regel billigheimer und entsprechend niedrig ist das niveau des reise und übernachtungsumfeldes. ob das nun kleinkindgerecht ist muss backpackerfamily selber wissen.

5

Ich hab´s gesehen- mit meinen eigenen Augen und da ich regelmäßig in Thailand bin, wage ich auch diese Behauptung aufzustellen..(sicher, es ist und bleibt eine subjektive Empfindung). Nebenbei bemerkt, es mag ja sein, dass es unter Backpackern auch Billigheimer, etc. gibt, die Philosophie hinter Backpackerreisen ist jedoch eine andere!

0

Reisen mit Kleinkindern in Asien - Thailand? (2/4Jahre)

Hallo,

nach diversen Rucksackreisen, der Gewißheit daß mit der Schulpflicht für den Großen Reisen doch deutlich teurer wird und wir so schnell nicht wieder Asien sehen werden (kurze Weihnachtsferien), haben wir uns überlegt mit unseren Zwergen mal das Abenteuer zu wagen. Für den nächsten Winter haben wir uns Thailand überlegt, da ich das als streßloseste Land in dem Gebiet einschätze.

Ich habe dies hier gelesen:

http://www.reisefrage.net/frage/familienurlaub-thailand-mit-kleinen-kindern

Wir wollen allerdings nicht so stationär sein. Es soll eine Verbindung aus Kultur und Strand sein. Bangkog ist natürlich anstrengend, aber sehenswert. Die alten Königsstädte im Norden könnte man sich anschauen. Vielleicht sogar mal einen Kurztrip nach Angkor Wat machen. Die Frage ist nur, gibt es auch Resorts mit Kinderbespaßung (da habe ich auf meinen bisherigen Trips natürlich nicht drauf geachtet), die zu den erwähnten Zielen (bin aber auch offen für anderes) nicht allzu lange Fahrzeiten bedeuten?

Hat hier vielleicht jemand mit Kindern in diesem Alter schon Reisen in diesem Stil unternommen?

Eric

...zur Frage

Thailand-Tour 3 Wochen für Neulinge mit Kind

Wir (2 Erwachsene, 1 Kind - 4 Jahre noch nie in Thailand gewesen) wollen dieses Jahr mit einer weiteren Familie (2 Erwachsene, 2 Kinder - 5 und 2 Jahre, Thailand-erfahren - waren mit beiden Kindern schon 2 Mal) eine 3-wöchige Thailandreise machen (10. April - 01. Mai). Die Flüge haben wir schon (hin nach Phuket, rück ab Bangkok), jetzt geht's um die Tourplanung und das Buchen von Unterkünften. Damit wir am Freitag bei der Planung nicht ganz ohne Plan dastehen (Reiseführer hat nicht viel geholfen): Weiß jemand eine schöne Tour für Neulinge? Vorschlag war bisher entweder Phuket starten, Süden, Inseln, tauchen, dann Bangkok oder kurz Süden, Inlandsflug in den Norden, Abschluss Bangkok). Was muss man gesehen haben? Hat jemand einige Stichpunkte / Orte / Vorschläge? Ggf. auch ein paar Hotels / Bungalows? Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?