Backpacker für ein Jahr in England.

3 Antworten

Die erste Anlaufstelle bei Menschen die dort wohnen dürfte das Schwierigste sein, danach ergibt sich oft alles weitere. Wenn ihr eine Zeit lang Zugang zum normalen Leben habt, stoßt ihr schnell auf Leute, die jemanden kennen, der jemanden kennt...

Mh also problemlos Arbeit zu finden ist glabe ich schwierig. Wie lange seit ihr denn bereit an einem Ort zu bleiben. Jobs in Cafes ect. bekommt man meistens erst, wenn man dort mindestens ein halbes Jahr arbeitet. wenn ihr dazu bereit seit - warum nicht. Viel Glück

Danke für die Antwort :) Es gibt aber doch Leute die work and travel machen, die haben doch auch nur kurzzeitig Jobs oder verstehe ich das falsch?

0
@jusikemi

Wenn Du einen oder mehrere Arbeitgeber findest ist NICHTS ein Problem. Aber in GB liegt die Jugendarbeitsosigkeit bedauerlicherweise auch bei über 20%. Gerade kurzzeitige Aushilfsjobs sind daher rar UND schlecht bezahlt.

0

Hi,

grundsätzlich natürlich toll, dass Ihr nach England wollt - aber es ist dort wesentlich schwieriger, einen Job zu bekommen als z.b. in Australien oder NZ. Diese Länder haben sich schon deutlich besser auf work+travel Leute eingestellt als die Engländer. In den großen Ballungszentren habt Ihr vielleicht Glück, und an den Flughäfen arbeiten auch viele "Ausländer" in den Cafes etc. Im ländlichen Raum ist die Arbeitslosenquote jedoch recht hoch, "mal eben so" auf einer Farm unterzukommen, und dann auch noch zu 2., ist echt schwer. Ich habe auch immer einen riesen Bürokratieaufwand durchlaufen müssen um in England zu arbeiten. Ganz ehrlich: so sehr ich das Land liebe, work+travel würde ich eher in AUS oder NZ machen.

Was möchtest Du wissen?