Autovermietung in Peru

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

je nach Gegebenheiten der Reise sollte man doch abwägen ob Vermietung eines Fahrzeugs sich lohnt. Zwischen Arequipa und Lima sind, z.B., sind 1.000 Km. Die Fahrt, mit einem First-Class Intercity Bus, kostet um die $40 und dauert 15 Stunden. Ein Fahrzeug wird mindestes $60+ kosten und Benzin-Kosten kommen dazu. Man sollte sich eher an internationalen Anbieter wenden.

Stadtverkehr ist kein Spass für uns Europäer und man sollte das Fahrzeug nicht gedankenlos parken, denn Diebstahl ist leider an Tagesordnung. Nachtfahrten sich wegen Sicherheitsgründen gar nicht empfohlen. Natürlich, man kann eine tolle Route planen, die totale Flexibilität des eigenen Fahrzeugs geniessen und das Auto in die Hände der Hotelservice anvertrauen. Auf jeden Fall wird die Autovermietung viel teuerer werden, solange man alleine oder zu zweit reist, man wird die chaotischen Fahrer in den Städten meistern müssen, na ja, ich empfehle eher Cruz del Sur ;)

Viel Spass!

Ich würde mich den anderen anschließen und mir an deiner Stelle nochmal gut überlegen, ob du nicht statt mit dem Auto lieber mit dem Bus durch Peru reisen möchtest. Der Verkehr in den Städten, die langen Strecken zwischen den Städten, die teilweise nicht ganz ungefährlichen Strecken etc. sind wirklich nicht ohne, wenn man sich dort nicht gut auskennt. Die Busverbindungen sind wirklich gut und die Qualität und Sicherheit der Busse ist auch wirklich gut, wenn du nicht gerade den billigsten Anbieter wählst!

Generell sind Mietwagen in Peru sehr, sehr teuer. Eine halbwegs günstige Option ist seit neustem Sunny Cars: sunnycars.de. Du kannst übrigens auch ohne Aufpreis bei uns den Mietwagen für Peru buchen - ohne Aufpreis versteht sich (atambo-tours.de). Ich selbst bin in Peru aufgewachsen und meine Familie lebt dort. Ich bin also oft und regelmäßig in Peru. Aber ich fahre nicht wirklich gerne Auto in Peru. In den Städten herrscht enormer Verkehr, das ist sehr anstrengend. Aber vor allem Überland ist es gefährlich, wenn man die Straßenverhältnisse nicht gut kennt. Es gibt kaum Schilder. Verkehrsregeln gelten nicht. Die korrupte Polizei hält Gringos gerne an um ein wenig Geld zu machen. Ich kann eigentlich nur abraten.

Was möchtest Du wissen?