Autofahren in Thailand gefährlich?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich fahre seit 13 Jahren unfallfrei in Thailand. Sicher sollte man vorsichtig und defensiv fahren, aber ich empfinde das Fahrverhalten eher als rücksichtsvoll. Ein Fahren in Europa, voe allem Suedeuropa ist sicherlich streßiger. Wir haben in den ganzen 13 Jahren keine wirklich problematischen Situationen erlebt. Die Beschilderung ist allerdings wirklich unzureichend und an Baustellen ist mehr Vorsicht angeraten als in Europa. Aber das Fahren abseits der Hauptstraßen bringt sehr viel Freude und ich wuerde Dir nicht abraten , sondern nur zur Vorsicht raten. Bangkok wuerde ich beim ersten Mal meiden. Motorradfahren sieht anders aus, man kann es sich guten Gewissens nur in der Provinz leisten und auch dann ist es noch gefährlich wegen frei laufender Kühe und Hunde, die es lieben auf der Straße zu liegen. Bei uns passieren damit die meisten Unfälle.

Wer mehr über den Strassenverkehr in Thailand speziell Bangkok wissen möchte.

http://thailand-von-heute.blogspot.com/

Liebe/r thailandfreund1,

herzlich Willkommen auf reisefrage.net! Fragen und Antworten dürfen auf reisefrage.net nicht dazu genutzt werden eigene kommerzielle Dienstleistungen anzubieten.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.reisefrage.net/policy

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße

Lena vom reisefrage.net-Support

0

Wenn du dort Motorrad fährst, wird dir das Autofahren weniger gefährlich vorkommen, das schützt dich ja besser. Ich würde mir wirklich mehr Gedanken um die LKWs machen, die dich auf deinem Moped nicht ernst nehmen.

Philippinen mit 16. Was denkt ihr?

Hallo liebe Community,

Ich bin derzeit 16 Jahre alt und möchte in den Osterferien kommenden Jahres gerne eine Reise auf die Philippinen wagen. Ich habe bereits mit meinen Eltern bei einer Reise nach Thailand und Singapur Erfahrungen in SO-Asien gesammelt. In Singapur haben wir dann meinen Onkel besucht, welcher bis vor 1 Jahr dort gewohnt hat. Seit seiner Heirat mit einer Philippinin ist er mit ihr nach Manila gezogen, u.a. auch aufgrund der spannungsgeladenen Situation gegenüber Gastarbeitern in Singapur. Wie gesagt möchte ich ihm nächstes Jahr einen Besuch abstatten. Der Plan wäre, dass ich mit einer gleichaltrigen Freundin nach Manila fliege und erst mal ein paar Tage bei meinem Onkel unterkomme und mich etwas in die Philippinische Kultur und (Ge-)Bräuche einweisen lasse. Danach möchte ich auch einige entspannte Tage außerhalb der Großstadt Manila machen, vermutlich an de Ostküste.

Dort meine erste Frage, welche ,,Seite" ist empfehlenswerter?

Bei Hotels, bzw. allgemein Unterkünften werde ich vor der Buchung anfragen, ob ich dort bereits als Minderjähriger einchecken/unternommen kann. Für die Einreise benötige ich dann, soweit ich weiß, einen gültigen Hin- und Rückflug, sowie eine Einverständniserklärung der Eltern, am besten mit Kopie des Ausweises und beigefügter Bestätigung des Aufenthaltsortes. Eine Bestätigung meines Onkels wäre sicherlich auch hilfreich.

Zu meiner Person: Ich bin ein recht selbstbewusster, reifer Jugendlicher, außerdem habe ich bereits Erfahrung in SO-Asiatischen Ländern und lasse mich auch nicht leicht ,,abziehen". Über zu beachtende Sachen werde ich mich noch informieren, einen Teil habe ich bereits in Erfahrung gebracht.

Wäre es möglich, bzw. in Ordnung, diese Reise zu machen? Von meinen Eltern aus ist das OK. Ist auf den Philippinen, genauso wie in Thailand, linksfahrender Straßenverkehr? Wird mein A1 Motorrad Führerschein anerkannt, da ich doch gerne etwas mobil und unabhängig von den ,,Spaceshuttle-Taxis" wäre, vor allem im Falle eines Notfalls.

Vielen Dank im Voraus schon für eure Antworten :)

...zur Frage

Zentrale Lage in Bangkok und Distanzen?

Hallo, ich vermute mal, das diese oder so eine ähnliche Frage schon häufig gestellt wurde, jedoch habe ich leider keine passende Antwort für mich gefunden.

Wir fliegen im September zum ersten mal nach Thailand und werden 4 Nächte davon in Bangkok verbringen. Leider sind wir uns unsicher wo genau wir übernachten sollen, bzw. wie es mit den Anbindungen zu den Sehenswürdigkeiten ist.

Auf unserer Liste an Tempels steht: Wat Pho, Königsplast, Wat Arun, Wat Saket, Wat Bowonniwet, Wat Suthat und Tempel des goldenen Buddhas. Weshalb sich als Standort wahrscheinlich eine Unterkunft nahe Khao San Road empfehlen würde, jedoch gibt es hier ja keine Öffentliche Verkehrsmittel und direkt an der Khao San Road soll es ja auch nicht unbedingt toll sein.

Ansonsten würden wir auch gerne andere Sehenswürdigkeiten, wie das Art Museum, die ein oder andere Skybar, Nacht-Market, Lumphini Park und eben das moderne Bangkok erleben.

Gefallen würde mir deshalb auch sehr Bang Rak oder Sathon. Sukhumvit wird auch oft erwähnt, scheint mir aber weit draußen von den Sehenswürdigkeiten zu sein (wie lange braucht man wirklich am Ende von z.B. der Skytrainstation Nana zum Königspalast?)

Ein bekannter hatte mir auch empfohlen, die 4 Nächte in 2 Viertel zu verbringen, ist das wirklich sinnvoll?

Da wir einen Tag nach Ayutthaya mit dem Zug fahren möchten und unsere Weitereise via Zug Richtung Süden geht, wäre eine gute Anbindung zum Bahnhof vermutlich auch von Vorteil.

Aufgrund dessen, dass ich keine Vorstellung habe wie weit die Distanzen wirklich sind, weiß ich auch garn nicht ob das in der Zeit überhaut machbar ist.

Als letztens hätte ich noch eine Frage bezüglich Airport. Werden von Chiang Rai nach Bangkok fliegen. Kommt man auch unproblematisch vom Don Mueang nach Bangkok (Flug kostet aktuell 20€ p.P weniger) oder ist zeitlich gesehen ein Flug nach BKK sinnvoller?

Über Tipps und Antworten wäre ich sehr Dankbar.

LG :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?