Auto wie lange in Türkei und Syrien?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als Deutscher kann man 90 Tage am Stück in der Türkei bleiben. Danach muss man entweder kurz ausreisen oder bei der Ausländerpolizei eine Aufenthaltsgenehmigung (Ikamet) beantragen.

Ein Auto mit ausländischer Zulassung kann man in der Türkei 180 Tage fahren. Danach muss es 180 Tage ausserhalb der Türkei bleiben. Das Auto wird in den Reisepass eingetragen - deshalb bei Fahrt mit dem Auto unbedingt den Reisepass mitnehmen.

Falls man zwischendurch aus der Türkei ausreisen will und das Auto bleibt in der Türkei, muss man es bei einem Zollamt abstellen. Kostet rund EUR 10,00 Standgeld pro Tag und dauert beim Abstellen und beim Abholen jeweils einen halb bis ganzen Tag.

Wie lange man genau bleiben kann weiss ich nicht. Wir waren aber mit Wohnmobil etwas 2 1/2 Monate in der Türkei unterwegs und hatten keine Probleme mit Einreisebeschränkungen. Wir mussten auch am Zoll weder Sicherheitszahlungen leisten noch hatten wir sonstige Probleme! Türkei lohnt sich eine lange Reise total - sicher auch Syrien! Schöne Zeit!

In der Türkei kannst Du ohne "Sicherheitszahlungen" solange unterwegs sein, wie Du Dich im Land aufhalten darfst.

Nur noch in wenigen, exotischeren Ländern, wie etwa Iran oder Pakistan, benötigst Du ein Carnet, also eine Bestätigung, dass Du einen Betrag entsprechender Höhe hinterlegt hast und solche Carnets werden in Deutschland ausschliesslich vom ADAC ausgegeben.

Den Betrag bekommst Du zurück, wenn Du nach der Reise eine Bestätigung vorlegen kannst, dass das Fahrzeug wieder ausgeführt worden war.

Ob Du für Syrien ein Carnet benötigst - sehr gut möglich - kann Dir der ADAC sagen, der es ja auch ausstellen müsste.

Was möchtest Du wissen?