Auto mieten in USA - Tipps?

6 Antworten

Ich will hier keine Panik machen, aber die ständige Empfehlung hier im Forum, besser bei einem 'deutschen' Anbieter zu buchen, scheint mir doch sehr naiv zu sein! Selbst 'deutsche' Anbieter haben ihren Rechtssitz oft im Ausland und es gibt zahlreiche andere Hintertürchen, die im Schadensfall plötzlich geöffnet werden.

Deswegen - egal, von oder wo Du buchst, das gründliche Lesen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen VORHER ist mehr als empfehlenswert!

Die Empfehlung, bei einem deutschen 'Anbieter' zu buchen, wird oft aus Nichtwissen heraus gegeben. Fast alle Anbieter hier sind nur Vermittler (auch der ADAC!) und bei Schäden im Ausland sind die Bedingungen der Anbieter vor Ort maßgeblich bzw. der Gerichtsstand liegt dann auch dort! ADAC-Mitglieder mögen vielleicht (bei entsprechedem Versicherungsschutz) rechtliche Hilfe im Fall der Fälle bekommen...

Die meisten deutschen Portale reichen die Buchungen an ausländische Vermittler weiter, die irgendeinen örtlichen Autovermieter auswählen - mit dem dann der Vertrag über das Fahrzeug selbst gemacht wird. Hier werden von den Portalbetreibern oder dem Vermittler nur manchmal spezielle Leistungen angeboten, z.B. wird der Selbstbehalt bei Vollkasko-Versicherungen durch eine Rückerstattung geregelt.

Ein typisches Beispiel wäre billiger-mietwagen.de, die eine Buchung für ein Auto in Italien z.B. über die US-Firma CarDelMar abwickelt, das Auto bekommt man dann beim 'italienischen' Anbieter Maggiore (der wiederum eine Tochter von AVIS Italia ist) - da hat man dann bei evtl. fragwürdigen Rechtsfragen einiges zu tun....

Auch viele der großen typisch deutschen Mietwagenanbieter (z.B. Sixt, Europcar...) sind überdies im Ausland oft nur als Franchise-Geber vertreten und haben mit den dortigen 'deutschen' Unternehmen nur den Namen gemeinsam - alle Schadensfälle werden nach landesüblichen Rechten und vor Ort abgewickelt.

Also - egal, wo gebucht, das Fahrzug bei Übernahme akribisch nach Vorschäden kontrollieren und protokollieren lassen und vorsichtig und nach Landesvorschriften fahren ist das Wichtigste! Falls nicht irgendeine private Versicherung vorhanden ist, die mögliche Schäden während des Mietzeitraums übernimmt (das haben einige Kreditkarten/goldene in ihrem Leistungskatalog, manchmal aber auch nur mit gewissem Selbstbehalt), würde ich bei großem Sicherheitsbedürfnis immer die Vollkasko-Versicherung ohne Selbstbehalt mit dem Mietwagen-Anbieter vor Ort abschließen - auch wenn das deutlich teurer ist! Ansonsten könnte 'billiger' erst richtig teuer werden!

Ich miete prinzipiell über den ADAC von zu Haus aus. Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht, auch, als ich einen Unfall hatte. Vor allem in den USA hat sich das gut bewährt, gute Autos, keine Extrakosten, zweiter Fahrer und Versicherungen inklusive, Vollkasko. Ich bin z. Zt. In New York, bekomme mein nächstes Auto in Las Vegas und gebe es in Los Angeles zurück, ohne Mehrkosten. 

Hallo,

von wo aus du buchst, ist letztendlich egal.

Wichtig ist aus diversen Gründen (u.a. Komplettversicherung ohne SB, dt. Gerichtsstand etc.) bei einem deutschen Anbieter zu buchen.

Wenn du flexibel bleiben möchtest, kannst du auch erst in den USA im Internet z.B. über ein deutsches Vergleichsportal nach passenden Angeboten suchen und dann bei einem dt. Vermieter/Vermittler buchen.

Hatten wir vor paar Jahren in Denver nach WoMo-Urlaub gemacht, als wir anschließend spontan noch paar Tage per Mietwagen in Aspen waren. Hat einwandfrei funktioniert (ich glaube, es war Europcar).

Aber da es ja eh so kurzfristig ist und nur 1-2 Wochen, warum nicht jetzt buchen und bei Ankunft bequem am Flughafen das Auto übernehmen? Erspart dir den Zeitaufwand vor Ort, wo man ja meist Besseres zu tun hat, als im Internet nach Angeboten zu suchen.

Peru mit 4x4 Camper. Suche Vermieter.

Liebe Südamerikareiser, da ich im Internet bisher nur sehr wenig dazu gefunden habe möchte ich mich mal bei eurem reichen Erfahrungsschatz erkundigen.

Wir werden im März 2014 für etwa 3 Wochen nach Peru reisen. Nach vielen Reise- und Erfahrungsberichten haben wir uns dazu entschlossen, einen 4x4 Camper (Pickup mit Aufbau) zu mieten und mit diesem durchs Land zu fahren.

Hat jemand von euch schon ein Auto (im Idealfall ein Camper) gemietet und hat Erfahrungen mit Car Rentals in Peru und kann mir Anbieter empfehlen? Leider konnte ich via Google nur 2 Anbieter finden- kann eigentlich nicht sein. Oft habe ich nun schon gelesen, man solle die Camper direkt vor Ort buchen- allerdings spuckt mir das WWW hier noch weniger aus. Oder macht es Sinn nach Anbietern in Bolivien zu schauen? Grenzübertritt Peru/Bolivien dürfte ja in der Regel kein Problem sein.

Freue mich über sämtliche Infos,

Anja

...zur Frage

Ist es sehr gefährlich, als Mädchen (18) mit dem Greyhound-Bus zu fahren? (in Idaho)

Ich besuche ab April Verwandte in Idaho. Sie leben in Coeur d'Alene und irgendwie hab ich gerade festgestellt, dass es dort einfach schei'ße ist. Ich weiß, dass Idaho mehr so Natur ist, aber wenigstens Boise muss schon drin sein. Ich darf mir mit 18 noch kein Auto mieten und würde mich auch nicht trauen (bin mitten im Führerschein). In Coeur d'Alene rumhocken will ich aber auch nicht. Leider ist dieses Coeur d'Alene so weit weg vom Schuss. Boise ist eher im Süden, aber Coeur d'Alene ist ganz im Norden von Idaho. Wie gesagt, Auto fahren fällt weg, ob meine Verwandte mit mir mal nach Boise fahren, weiß ich nicht, aber ich will mich auch nicht vollkommen von denen abhängig machen.

Jetzt hab ich im Internet gesehen, dass man mit dem Greyhound-Bus überall hinkommt. Alleridngst habe ich wirklich mehrfach gelesen, dass da oft der Abschaum der Gesellschaft mitfährt (eben die, die sich nicht mal ein Auto leisten können). Ich hab sogar gelesen, dass es gefährlich ist und das es sogar mal einen Mord gab! Außerdem, dass diese Busse in eher unvorteilhaften Stadtvierteln halten.

Aber was ist, wenn ich damit ohne umsteige nzu müssen fahren würde? Und nur tagsüber? (also in Etappen von Coeur d'Alene nach Boise fahren, lieber abends irgendwo in ein Hotel gehen und am nächsten Tag weiter fahren, sodass ich nie umsteigen muss und nie nachts fahren?)

In Staaten wie Kalifornien würde ich auch niemals mit diesem Bus fahren. Aber in Idaho? Idaho ist ja eine der sichersten Staaten der USA, die Kriminalität in Boise z.B. ist ja auch viel niedriger als z.B. in Los Angeles.

Sollte ich mich das trauen? Innerhalb Idahos und nur tagsüber und ohne umsteigen mit diesem Bus fahren? Oder lieber nicht? Ich finde die Internetseite sieht seriös aus, aber was ich so gelesn hab, macht mich jetzt auch unschlüssig... aber ich würde so gerne. Ich komme anders nicht von der Stelle. Vielleicht habt ihr ja Erfahrungen gemacht oder hier und da mal etwas mitbekommen. Vielen Dank :)

...zur Frage

Pula/Istrien - gibt es da noch ruhige Orte in der Hauptsaison?

Hallo zusammen!

Ich war früher oft mit meinen Eltern in Istrien zelten. Letztes Jahr war ich mit meiner Freundin zur Nebensaison (September) bei Zadar auf einem kleinen Campingplatz und auch dort war es sehr schön.

Dieses Jahr haben wir relativ spontan geplant und noch einen günstigen Direktflug nach Pula gefunden. Pula fand ich früher immer sehr schön, also gleich gebucht.

Jetzt mache ich mir aber etwas Sorgen, weil wir diesmal zur Hauptsaison da sind (Anfang bis Mitte August). Wir haben überhaupt keine Lust auf Sauferei, Animation und Halligalli. Wir wollen unsere Ruhe haben, den Zikaden lauschen und im Wasser planschen ohne uns dabei durch Menschenmengen drängen zu müssen.

Ist das noch möglich? Früher (vor 10-15 Jahren) war es kein Problem, einen ruhigen kleinen Campingplatz zu finden, wo es außer einem Toilettenhäuschen und ein paar Olivenbäumen nichts gab. Aber es scheint sich in Kroatien einiges geändert zu haben.

Wir sind nur zu zweit mit einem kleinen Zelt und ziemlich anspruchslos, brauchen auch keinen Strom. Allerdings sind wir auf Bus/Bahn/Taxi angewiesen, weil wir kein Auto mieten wollen.

Wird das was, wenn wir mit dem Bus ein Stück fahren und außerhalb von Pula nach einem ruhigen Campingplatz suchen? Nach Rovinj scheint man auch gut zu kommen, hätten wir da vielleicht mehr Glück?

Würde mich über ein paar Tipps freuen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?