Außergewöhnliche Restaurants in München?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Versuche mal das Äthiopische Restaurant Blue Nile in Schwabing. Es bietet eine schöne orientalische Atmosphäre und Messer und Gabel, sind dort nicht im Programm. Gemüse, Fleisch und Hülsenfrüchte werden mit viel Soße, Gewürzen und Frischkäse aufgetischt und das einzig erlaubte Hilfsmittel neben den Händen sind jene Pfannkuchen, die als Beilage serviert werden. Victor-Scheffler-Str. 22, (Ecke Belgradstr.)

Hier kann man zwar nicht mit den Händen essen oder im Liegen, ein Erlebnis ist es dennoch - Das Ess Neun in der Hans-Sachs-Strasse. Das Besondere: Die sehr experrimentelle Küche. Da kommen schon mal Lakritz mit Fleisch auf den Tisch oder Lebkuchen mit Fisch oder allerhand andere kulinarische Kreationen, die sich zwar seltsam anhören, aber sehr lecker sind. Nicht ganz billig, aber sehr zu empfehlen. essneun.com

Mit den Händen essen, sagst Du? Das geht, wenn Du willst, beim Äthiopier, also im Blue Nile in der Belgradstraße (nahe Kurfürstenplatz; siehe auch Tipp von Anne33) oder in der Siegesstraße (nähe Münchner Freiheit), das ist meines Wissens das Stammhaus sowie kleiner und schnuckeliger. Am besten einen großen Teller für Viele bestellen, das ist am authentischsten.

LSF30 10.03.2009, 14:01

Mir gefällt das kleine Lokal auch besser. Lecker ist es aber auf alle Fälle - und man sollte unbedingt eine gemischte Platte bestellen. Ist übrigens immer sehr voll, aber wenn man ein wenig Geduld mitbringt, schaffen die netten Leute vom Blue Nile immer einen Platz.

0

Im Nectar isst man im liegen und im vinorant (im alten Hof) gibt es das Dunkelessen. Viel Spaß

Fernweh 12.02.2009, 16:28

Ohja, im Nektar war ich auch schon. Das ist wirklich was besonderes und auch nicht ganz billig.

0

Was möchtest Du wissen?