Ausgleichszahlung, wenn die Flugverspätung (EU) nicht ganz volle 3 Stunden war?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, ein Anspruch auf Ausgleichszahlung besteht erst ab drei Stunden (auf die Minute!) Verspätung bei der Ankunftszeit. Das Limit muss nunmal irgendwo gesetzt sein. Aber du kannst gemäß EG Verordnung 261/2004 und dem Vertrag von Montreal extra entstandene Kosten bei der Fluggesellschaft einfordern. Es handelt sich hierbei um Kosten, welche dir als Folge des Zwischenfalls, wie Mahlzeiten, Erfrischungen und Hotelkosten entstanden sind. Hierzu musst du direkt Kontakt mit der Fluggesellschaft aufnehmen.

Der Antrag kann zwar gestellt werden, verspricht aber wenig Erfolg und um ehrlich zu sein : uberhaupt keinen. Ist also schade ums papier, um die Zeit , um die Kosten für die Briefmarke....

0
@calimera

Na ja, so pauschal würde ich das nicht sagen. Ich hatte mal einen ähnlichen Fall, dabei handelte es sich um Northwest Airlines (mittlerweile DELTA). Ein Passagier hatte an Bord unseres Fluges von Detroit nach Amsterdam einen Herzinfarkt und wir mussten in Kanada (Goose Bay) notlanden. Es kam dadurch insgesamt zu einer Verzögerung von knapp 12 Stunden. Selbstverständlich wurden wir gut versorgt und in Hotels untergebracht. Anspruch auf Ausgleichszahlung hat man allerdings nicht, da ein Herzinfarkt "höhere Gewalt" darstellt. Aufgrund der Kälte und Schnee in Goose Bay konnten wir nicht wieder sofort starten. In Amsterdam dann angekommen bekamen alle Fluggäste von KLM einen Fluggutschein über 50 Euro sowie Verzehrgutscheine für Airport Schiphol über 20 Euro und eine Telefonkarte im Wert von 10 Euro. Okay, ich dachte mir dann, ist auf jeden Fall schon ganz nett. Rein rechtlich haben wir mehr bekommen, als uns zusteht. Zuhause dann habe ich auf dumm getan und an KLM geschrieben, dass die Verspätung eine Zumutung war und ich nun Geld will (so ähnlich) wegen der Verspätung. :-) Als Antwort kam, dass dies höhere Gewalt ist usw. KLM war völlig im Recht, das wusste ich. Aber: anbei zwei Gutscheine über je 150 (!) Euro für den nächsten Flug (für mich und meine Freundin). Und soll ich was sagen? Das war die Briefmarke auf jeden Fall wert, hab sogar in ein Einschreiben investiert. :-)

0

Ich denke auch, dass du da kaum chancen haben wirst. ist pech, aber leider so. du kannst zwar mal nachfragen, vielleicht sind die ja kollant und bieten dir was anderes als ne ausgleichszahlung an, aber einen anspruch darauf hast du wohl nicht. ich habe oft die erfahrung gemacht: wie's in den wald reinruft, kommts auch manchmal wieder raus. also nett fragen.

Was möchtest Du wissen?