Ausflüge und Sehenswürdigkeiten in der Nähe von Dar-es-Salaam?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kenne nur das eine "Dar-es-Salaam", "Daressalam", "DSM" oder "Dar", wie es die meisten in Afrika nennen.

Wirkliche Sehenswürdigkeiten hat Dar nicht zu bieten, wenn man einigermaßen schon in der Welt rumgekommen ist. Einzig der Hafen, der ja das Tor nach Ostafrika war, ist eine Besonderheit (allerdings erhält man da keinen Zutritt).

Das Nationalmuseum und den Botanischen Garten, den ich übrigens für einen ungepflegten Garten hielt, kannst du total vergessen.

Meine Empfehlung für etwas Abwechslung wäre eine Fahrt in den "Mikumi Nationalpark". Der Park ist zwar nicht so groß wie die Serengeti oder Sealous, bietet aber eine große Artenvielfalt und Tierdichte. Außer dem Nashorn wirst du die vollständigen Big Five dort antreffen, wengleich Leoparden sehr selten dort sind.

Nach Mikumi kommst du über die Morogoro-Road in rund 3 bis 4 Stunden Fahrt.

Der Übernachtungstipp dort ist das "Mikumi Wildlife Camp". Es ist zwar relativ basic, aber du kannst dort relativ günstig übernachten, wenn du etwas verhandelst (rund 100 USD). Die exklusivere Variante wäre das "Vurma Hills Tented Lodge" (obwohl es Nachteile hat gegenüber dem Wildlife Camp) oder das "Foxes Safari Camp" (obwohl ich gehört habe, dass das letztes Jahr abgebrannt ist). Ich übernachte immer im Mikumi Wildlife Camp.

Für Dar selbst kann ich dir auch keine wirklich guten Tipps geben, da ich dort nicht viel Zeit verbracht habe. Solltest du gut Essen gehen wollen, so kann ich dir das Restaurant im Sea Cliff Hotel empfehlen oder das Slipway im gleichnamigen Center. Für ein Wochenende würde sich auch ein Ausflug nach Sansibar anbieten, die Fähre braucht von Dar aus ca. 2,5 Stunden (mit Einreiseformalitäten musst du insgesamt 4 Stunden einplanen), es lohnt sich aber auf jeden Fall! Stonetown, die phantastischen Strände...

Was möchtest Du wissen?