August in Nordindien, Badewoche in Goa, Kameltour in der Wüste?

1 Antwort

Ich habe mal von Mitte Juli bis Ende August eine Nordindien/Rajasthan Reise gemacht mit einem beruflichen Abstecher nach Mumbai. Ladakh ist perfekt für diese Jahreszeit. Wir hatten aber auch einiges Wetterglück in anderen Teilen von Nordindien wo es sonst eigentlich regnen sollte. In Manali und auf dem Rotang Pass war es recht sonnig. Aber das war wie gesagt eher ein glücklicher Zufall. In Delhi hat's geregnet und es war ziemlich trostlos, zudem ist während des Nationalfeiertages am 15. August auch noch alles geschlossen. In Jaipur war so ein Mix zwischen Sonne, Wolken und Regen. Wenn es geregnet hat, dann wirklich wie aus Kübeln. Ich kann mich an eine Szene in einer Unterführung erinnern, wo die Mopedfahrer bis zu den Hüften im Wasser ihr Moped schieben mussten. Dann gab's aber auch daneben ganz tolle Wetterstimmungen. Je näher zur Wüste Thar, desto weniger wird es regnen. Goa ist während der Monsunzeit auch nicht grad sehr empfehlenswert. Wenn der Himmel tagelang so regenschwer und bleigrau ist, dann macht das einfach nicht soviel Spass. Indonesien wäre da vielleicht eine alternative Sommerdestination.

Wenn ihr aber trotz Monsun unbedingt doch nach Indien wollt, so hätte ich für euch einen passenden Buchtip für gemütliche Stunden im Hotel wenn's dann draussen schüttet: "Chasing The Monsoon" von Alexander Frater. Ein tolles Reisebuch.

0

Was möchtest Du wissen?