August in Nordindien, Badewoche in Goa, Kameltour in der Wüste?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe mal von Mitte Juli bis Ende August eine Nordindien/Rajasthan Reise gemacht mit einem beruflichen Abstecher nach Mumbai. Ladakh ist perfekt für diese Jahreszeit. Wir hatten aber auch einiges Wetterglück in anderen Teilen von Nordindien wo es sonst eigentlich regnen sollte. In Manali und auf dem Rotang Pass war es recht sonnig. Aber das war wie gesagt eher ein glücklicher Zufall. In Delhi hat's geregnet und es war ziemlich trostlos, zudem ist während des Nationalfeiertages am 15. August auch noch alles geschlossen. In Jaipur war so ein Mix zwischen Sonne, Wolken und Regen. Wenn es geregnet hat, dann wirklich wie aus Kübeln. Ich kann mich an eine Szene in einer Unterführung erinnern, wo die Mopedfahrer bis zu den Hüften im Wasser ihr Moped schieben mussten. Dann gab's aber auch daneben ganz tolle Wetterstimmungen. Je näher zur Wüste Thar, desto weniger wird es regnen. Goa ist während der Monsunzeit auch nicht grad sehr empfehlenswert. Wenn der Himmel tagelang so regenschwer und bleigrau ist, dann macht das einfach nicht soviel Spass. Indonesien wäre da vielleicht eine alternative Sommerdestination.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
miablue 10.11.2011, 11:19

Wenn ihr aber trotz Monsun unbedingt doch nach Indien wollt, so hätte ich für euch einen passenden Buchtip für gemütliche Stunden im Hotel wenn's dann draussen schüttet: "Chasing The Monsoon" von Alexander Frater. Ein tolles Reisebuch.

0

Ich bin absoluter Indienfan und war auch schon mehrmals in Delhi. Aber nie, wirklich nie mehr, würde ich während der Monsunzeit in Delhi sein wollen. Und der Monsun wütet im August. Das ist der absolute Alptraum. Es schüttet hart, fast wie Hagelkörner, und wie aus Feuerwehrschläuchen aus dem grauen Himmel herunter. Ein Schirm nützt nix. Und du watest, weil die Kanalisation es nicht schafft, durch mindestens knöchelhohes Wasser. Du ruinierst dir alle Schuhe, wenn du nicht - wie es die Inder auch tun - in Badeschlappen herumläufst. Trekkingsandalen sind natürlich auch ok. Aber sonst eine faszinierende, spannende Stadt mit sehr hilfsbereiten Menschen.

Wenn du natürlich nach Ladakh reisen möchtest, Leh liegt auf 3505 m, sieht das Wetter wieder ganz anders aus. Dort hat es dann 25 bis 30°C und die Sonne strahlt vom blauen Himmel.

In Goa schüttet es auch im August, eigentlich täglich und nur stundenweise. Aber auch sehr heftig. Denn es ist Monsunzeit. Der hält sich bis Anfang Oktober. Dann wird das Wetter besser.

In der Wüste Thar beim Kamel-Trekking ist die Welt wieder in Ordnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Roetli 09.11.2011, 23:21

Ist es nicht viel zu heiß in der Thar um diese Jahreszeit?

0
miablue 10.11.2011, 11:09
@Roetli

Sehr seeeeehr heiss ist es dort im April und Mai verbunden noch mit Sandstürmen. Also unmittelbar vor dem Monsun.

0

August und auch Anfang September und Indien:

Das heisst Trekking im äussertsten Norden Indien und ansonsten Indien meiden!

Also ausser Du hast nichts vor als Dich mit Büchern zu vergnügen und im Hotel zu bleinben.

In Kürze:

Lass das, Du tust Dir und Deinen Lieben keinen gefallen und auf diese Art und Weise wirst Du das wunderbare Land in ganz übler Erinnerung behalten.

Nimm die Weihnachtferien für den Süden und die Osterferien für den Norden und alles wird gut!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?