Auf welcher Seite des Flusses in Hampi leben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zwischen November und Februar kann es in Hampi auf beiden Seiten des Flusses ziemlich voll werden und gegen Nachmittag ist häufig in den netteren Unterkünften schon kein Bett mehr frei. Viele Gasthäuser in Hampi kann man immer noch nicht im Internet reservieren, hauptsächlich auch desshalb, weil ihre Besitzer sich nicht im Voraus festlegen lassen wollen. Hampi ist eine Traveller Destination und da bleiben die Leute oft solange sie Lust haben und die Gastwirte möchten diese dann nicht rauswerfen müssen. Empfehlenswert ist es, wenigstens die erste Nacht in einem Gasthaus zu verbringen welches man über Internet oder telefonisch vorbuchen kann und man sucht sich dann von da aus - wenn nötig - eine passendere Unterkunft für die restliche Zeit. Ich war schon zwei Mal in Hampi, im "Gopi Guesthouse" und im "Manasa Guesthouse". Beide sind empfehlenswert und auf der Dorfseite. Mir persönlich gefällt die Dorfseite mit dem lebendigen Tempelbetrieb, den vielen Cafes und den kleinen Shops. Weil es in Hampi keinen Autoverkehr gibt, ist es auch da immer sehr ruhig. Auf die Gegenseite des Flusses kommt man immer einfach per Boot. Man kann in Hampi auch Fahrräder oder Motorräder mieten.

Ich war in Hampi in einem kleinem Hostel, dass unglaublich günstig war. Das Bett bestand aus einer 2 1/2 cm dicken Matraze, aber es war sehr nett. Ich weiß leider nicht wie es hieß, der Besitzer hieß Rajesh und hatte eine ordentlich Kugel als Bauch. Das war aber auf der Dorfseite des Flußes. Ich fand es sehr angenehm, da es auch dort sehr ruhig ist. Wenn man wandern will kann man sich für paar Rupees rüberrudern lassen, aber hat dann daheim alle Kaffees und Einkaufsmöglichkeiten gleich zur Hand. Manchmal dachte ich mir, dass es vielleicht schöner wäre auf der anderen Seite, aber da ist ja das Gras bekanntlich immer grüner.

Was möchtest Du wissen?