Auf welcher philippinischen Insel kann man einen tollen Badeurlaub verleben?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann Dir das "Marcosas Cottages Resort" auf Cebu in Moalboal empfehlen. Tolle Anlage, netter Service und gutes Essen. Das Meer dort lädt nicht nur zum Tauchen ein. Schnorcheln und Baden = 1+. Hier habe ich die Seite des Resorts gefunden: http://www.marcosas.com/html/marcosas_d.html.

http://www.youtube.com/watch?v=Z0h_Et9GrJw

Moalboal ist von Manila aus ja nicht gerade um die Ecke. Wenn der Flug nach Manila nicht schon fest gebucht ist würde ich empfehlen lieber gleich direkt nach Cebu zu fliegen und dort einzureisen. So spart man sich zwei Inlandsflüge.

Statt Moalboal könnte man, wenn es nur um's Abhängen, Tauchen oder Schnorcheln geht auch das Polaris auf Cabilao empfehlen. Das Resort kommt einen in Mactan (Cebu Flughafen) abholen wenn man vorher gebucht und das vereinbart hat. So ist dann wirklich leicht hinzukommen. Auf Cabilao ist sonst nichts los, langweilig sollte einem besser nicht leicht werden. Zum Glück kommt man aber leicht nach Bohol rüber wo es die Chocolate Hills, Tarsier, alte spanische Kirchen, "spannende" Hängebrücken, Wasserfälle und vieles mehr zu besichtigen gibt.

Auf jeden Fall viel Spaß! Philippinen sind toll.

Polaris, Cabilao (2002) - (Hotel, Reise, Insel)

Oh Dear. Was für eine Frage. Willst Du die gesamte Liste? Ich könnte Dir mindestens 2000 Inseln und Inselchen nennen (Ich selbst war schon auf 60 davon.) Von Manila aus erreichbar? Immer noch ne Menge. Man kann mit Bus, Flugzeug, Eisenbahn, Fähren in jede Himmelsrichtung und endlos Inselhüpfen veranstalten. Boracay ist halt die bekannteste Insel. Aber schon etwas hektisch, und leider inzwischen auch mit Riesenhotels. Ein ... Geheimtip-Klassiker wäre der sogenannte "Maritim Highway" Der geht per Bus von Manila bis zur Südspitze von Luzon, ganz durch das sagenhafte Bicol Provinz, dann weiter nach Samar, Leyte usw bis Mindanao. Der Bus wird vier Mal mit einer Fähre transportiert. Und man hat fast die gesamten Philippinen von Nord nach Süd durchquert.  Und man kann links und rechts der Route unzählige Orte, Inselchen, Dörfer, Städte, Strände usw usw per Sidetrips erreichen. Wer nur mal ein bischen Inselwelt und Hinterland schnuppern will, kann auch mit Bus bis zur Nordspitze der Nachbarinsel Mindoro gelangen. Landschaftlich unglaublich vielseitig, sowohl der Weg dorthin, als auch die diversen Buchten. Das zweitgrösste Riff der Welt liegt auch vor Mindoro. Ein Traum für Taucher. Und schnuckelige kleine Hotels jeder Kategorie gibts reichlich.

Was möchtest Du wissen?