Auf welcher kanarischen Insel kann man die besten Tauchgänge unternehmen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo von den Kanaren, ich würde nicht schon 20 Jahre dort leben und tauchn, wenn es die Unterwasserwelt nicht hergeben würde. Die bisherigen Antworten, von Vermutung bis Höhrensagen, solltest du in die Tonne kloppen.

Tauchen im Atlantik ist kein Tauchen in der Badewanne und kein Buntfischgucken. Spannend ist es jedoch auf jeden Fall. Landschaftlich vielen Tropenzielen sogar weit überlegen. Auch die Sichtweiten von 30 bis 40 Metern schlagen sicherlich Ziele wie das Rote Meer oder Mittelmeer, die ich ebenfalls zu genüge kenne. Auch Anfängergeeignete Ziele findest du auf jeder Insel. Empfehlen kann ich La Palma und El Hierro, dort sind die Tauchreviere am abwechslungsreichsten.

ich war bereits zwei mal auf den Kanaren tauchen. Und ja, es ist nicht das Rote Meer! Aber trotzdem fand ich die Tauchgänge sehr schön und lohnenswert. Die Felsformationen sind der Hammer und man sieht auch mehr Großfisch wie Stachelrochen, etc. Je nach Insel ist auch sonst einiges zu entdecken. Auf dieser Seite sind einige Bilder zu Tauchspots auf Teneriffa: http://www.kreinau.com/category/tauchspots/teneriffa/, Bilder sagen ja bekanntlich mehr als 1000 Worte.

Stimme den anderen zu. Auf den Kanaren kann man nicht sehr gut tauchen, jedoch waren wir mit dem Muränenriff südlich von Fuerte ganz zufrieden. Zwar nicht so spektakulär wie die Tauchspots in Sharm el Sheikh, aber es hat gepasst.

Was möchtest Du wissen?