Auf welche Gegenden und Sehenswürdigkeiten in China konzentrieren?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bube44 hat schon sehr viele wichtige Spots erwähnt. Vielleicht willst du außer den genannten Großstädte auch noch ein bißchen Natur pur erleben. Da kann ich dir in Sichuan den Jiuzhaigou Nationalpark und den Huanglong Nationalpark sehr empfehlen. Nicht weit von Huanglong NP liegt die Stadt Songpan. Es lohnt sich, dort einen Stopp einzulegen. Von dort kannst du Pferdetrekking-Touren in der fantastischen Bergwelt der Umgebung unternehmen. Der NP zieht sich durch viele Hochtäler und die traumhaft schönen weißen Sinter-Terrassen sind mit türkisblauem Wasser gefüllt. Von der Ferne sehen sie fast wie Reisterrassen aus. Eine unglaubliche Sinfonie der Farben! Vom Parkeingang führt ein 9 km langer Wanderweg an den Teichen und Seen vorbei. Der Jiuzhaigous NP ist ca. 110 km von Huanglong enfernt und ist ebenso sehenswert. Dort gibt es 114 Seen, 17 Wasserfälle und 47 Quellen. Der NP zieht sich bis auf 3100 m hoch. Von ganz oben gibt es schöne Wanderwege wieder ins Tal hinab. Der Park ist von 7 bis 18 Uhr geöffnet. Im Frühjahr und Herbst ist die schönste Zeit für diesen Park. Dann lege ich dir auch noch Dali die Königsstadt am Grünen Berg ans Herz. Sie liegt auf 1980 m am Er-Hai See und ist ein schönes altes Städtchen, das noch das Flair des alten China ausstrahlt. Es hat u.a. eine gemütliche Hauptstraße und eine gut erhaltene Stadtmauer aus der Ming-Dynastie. Als letztes empfehle ich dir noch Lijiang. Dieses zauberhafte Städtchen liegt auf einem 2600 m hohen Plateau zu Füßen des Jadedrachen-Schneegebirges. Die Altstadt ist die Sehenswürdigkeit schlechthin mit seinen pittoresken Holzhäusern, die schon über 200 Jahre alt sind. Ach, ich könnte dir noch viel mehr empfehlen, denn China ist einfach großartig. Aber jetzt muß mal Schluß sein.

Habe ganz vergessen zu erwähnen, daß du nach Jiuzhaigou fliegen kannst. Dort gibt es einen Flughafen. Mit dem Bus würde es einen Tag dauern um dorthin zu kommen. Die Straßen sind sehr schlecht. Mit dem Flieger ist du in einer Stunde von Chengdu aus dort.

0

Als China Anfaenger mit 8 Wochen vor Ort empfehle ich DIE Klassiker, wobei ich mich nur auf das Wesentliche beschränke:

Zuerst Peking mit Verbotener Stadt, Himmelstempel, Sommerpalast, Ming Gräbern und Grosser Mauer. Dann mit Flieger oder Bahn nach

Xian mit Terracotta Armee, Stadtmauer und seeehr sehenswertem Markt, dann nach

Chongqing mit Zoo und Pandabaeren und Einschiffen zur

Jangtse Fahrt bis Wuhan. Von dort nach

Shanghai mit Jadebuddha Tempel, Yuyan Garten, Prachtstrasse Bund und Stadtteil Pudong. Von dort in 1 Stunde mit dem Zug nach

Hangzhou am zauberhaften Westsee. Von Shanghai dann nach

Guilin am Li Fluss mit Flussfahrt durch die atemberaubende Berglandschaft. Von dort nach

Kanton oder Guangzhou am Perlfluss und mit dem Schnellboot nach

Hongkong. Danach zur Entspannung ein paar Tage zur Insel

Hainan.

Wird anstrengend aber superschoen! Als Reisefuehrer hat uns der Reise Know How Chinas Osten gute Dienste geleistet.

Wenn man die Li-Flußfahrt gemacht hat, ist die Yangtze Flußfahrt wirklich langweilig. Das beste ist sowieso der Staudamm.

0

Was möchtest Du wissen?