Auf was muss ich achten, wenn ich chinesische Eltern kennen lerne?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

"dass ich mich zur begrüßung verbeugen sollte" ??? Das ist eigentlich mehr in Japan. Verhalte dich einfach normal. Wenn die Eltern in Shanghai wohnen und der Sohn im Ausland war, dann werden die schon halbwegs wissen, wie sich ein Europaer normalerweise verhaelt. Auch das mit dem Augenkontakt und Laecheln ist bloedsinn von vor 30 Jahren. Ein Geschenk mitzubringen ist aber eine gute Idee, irgendwass "offentlichtlich aus Europa" damit sie damit bei ihren Freunden angeben koennen. Du machst dir viel zu viele Gedanken, die sind ja aus Shanghai und nicht irgendwo aus Jiangxi vom Dorf.

Ist vielleicht noch interressant zu wissen wie "traditionell" die Eltern so sind.

Shanghainesen sind eigentlich recht aufgeschlossen und modern aber so viele Leute allesamt über einen Kamm zu scheren ist unfair und unmöglich.

Meine Frau ist auch Chinesin und vor vielen Jahren hatte ich die selben bedenken wie du jetzt ... war aber alles deutlich lockerer wie ich befürchtet hatte.

Die meisten Chinesen, vor allem diejenigen die noch nie ausserhalb Chinas waren begegnen Europäern mit Neugier was auch gerne mal über den ein oder anderen Tritt ins Fettnäpfchen hinwegsehen lässt.

Wenn man ein paar Wörter der Landessprache beherrscht wird dies immer recht freundlich aufgenommen, doch auch hier Vorsicht denn wenn man sich in Chinesisch vorstellen möchte sollte das zumindest korrekt sein ... und man muss in dem Fall auch lmit einem Redeschwall in Chinesisch als Antwort rechnen.

Aber wie eingangs gesagt: Man kann nicht alle Familien über einen Kamm scheren es mag ultrakonservative Familien geben die strikt darauf achten jede Verhaltensregel korrekt einzuhalten.

Ich kann dir zwar keinen persönlichen Rat geben, aber ich möchte einfach auf die Kulturschock-Reihe des Reise-Know-How-Verlages verweisen. http://www.reise-know-how.de/kulturschock-china-p-500.html

"Dieses Buch beschreibt Denk- und Verhaltensweisen in China, erklärt geschichtliche, religiöse und soziale Hintergründe, die zu diesen Lebensweisen führen und bietet somit eine Orientierung im chinesischen Alltag. Familienleben, Moralvorstellungen und Anstandsregeln werden genauso erläutert wie Umgangsformen, religiöse Gebote oder Tischsitten. Davon abgeleitet werden Empfehlungen für Reisende und Expatriates, z.B. im Hotel, unterwegs, beim Einkaufen und beim alltäglichen Umgang mit den Einwohnern des Gastlandes."

Vielleicht findest du da schon mal ein paar hilfreiche Tipps. Ansonsten würde ich auch offen mit meinem Freund über dieses Thema sprechen, er kennt seine Eltern schließlich am besten... Viel Erfolg! ;-)

Sehr guter Tipp!

0

Danke für deine Antwort :) Ja Ich habe mit meinem Freund schon drüber geredet aber er kann mir keine konkrete Antwort darauf geben, da alles bei ihnen normal ist was bei uns eben nicht üblich ist. Ich kann zwar bei speziellen Themen nachfragen bei ihm, aber ich möchte dann nicht nachher was vergessen haben und einen Fehler machen. Okay das war jetzt seh kompliziert ausgedrückt... ich hoffe man kann trotzdem verstehen was ich meine. lach

0

Ich war längere Zeit in China und habe ein paar chinesiche Eltern kennengelernt. Du brauchst gar nicht so eine Panik haben. Die wissen, dass du von woanders herkommst, und wenn du etwas falsch machst, werden sie es verstehen. Ih habe 4 verschiedene Eltern kennengelernt und auch bei ihnen gewohnt. Die haben sich ganz normal gegeben, da steht der Papa auch mal mit nacktem Oberkörper in der Küche und bekocht sich. Ich war in reichen Familien und auch in zwei mittelständische. Sie sind sehr gastfreundlich, wenn sie dich zum Essen einladen, kann man sich nicht streuben, das wäre eine Beleidigung. Sie freuen sich immer aus ein kleines Präsent am besten aus deiner Heimat. Die Chinesen sind freizügiger als man denkt, Minirock und Spaghettitop ist da kein Problem mehr. Das was gesagt wurde, schadet aber nicht so beachten.

okay danke für deine antwort :) Das mit dem Spaghettitop muss ich jedoch kritsieren mein Freund ist da auch sehr pingelisch drin. Er mag es garnicht wenn ich zu viel von meinen Schultern oder Ausschnitt zeige, aber er gewöhnt sich langsam dran, dass das hier normal ist :D

0

Du solltest das Präsent mit beiden Händen überreichen, Du solltest nicht laut reden, Du solltest keine Fragen an sie stellen, die sie nicht beantworten koennen, damit sie ihr Gesicht nicht verlieren. Figurbetonte Kleidung dürfte kein Problem sein, die Frauen in Shanghai sind sehr modebewusst, das müsste den Eltern also geläufig sein. Das ist so das, was mir spontan einfaellt. Sei einfach zurückhaltend, höflich und freundlich.

...und Du solltest unbedingt auf Farbe und Anzahl der evtl. den Eltern zugedachter Blumen achten! Aber das kann Dir Dein Freund sicher auch gut erklären!

0
@Roetli

... und auf keinen Fall offen in ein Taschentuch schneuzen. Vor allem nicht bei Tisch. Gilt als entsetzlich unhöflich. Und zeigen lassen, wie das mit den Stäbchen funktioniert (selbst wenn man es schon kann). Ermöglicht eine wunderbare nonverbale Kommunikation.....

1
@tauss

Super Tipp mit den Stäbchen :-)!

0
@Roetli

haha herzlichen Dank Bube44 und auch danke an dich tauss, dass mit den Stäbchen ist echt ein guter Tipp :)

0

Shanghai ist eine moderne Stadt. Von da her wirst du dich zurechtfinden.
Dein Freund muss dich aufklären, und er muss auch dein Dolmetscher sein.
Und im übrigen solltest du dich so natürlich wie möglich geben. Verstelle dich nicht - so etwas hätte ohnehin keinen Bestand. Sei locker: wenn's gut geht, geht auch die Zukunft eher gut. Wenn's nicht gut geht, ist's besser du merkst es so früh wie möglich.
Wenn du dich verstellst, um chinesisch zu erscheinen, würde es nur lächerlich wirken.
Der deutsche Reise-know-how-Verlag hat eine Buchreihe "Kulturschock". Ich weiss nicht auswendig, aber vielleicht hat er etwas über China.
Hier noch etwas:

Es ist schon ein Unterschied, ob jemand 'chinesisch erscheinen' möchte oder sich nur keine Blöße in Gegenwart von Chinesen geben will! Es gibt halt gerade in China eine Reihe von Höflichkeitsformen, die sich total von unseren unterscheiden - und da finde ich es gut, daß Grundig sich rechtzeitig danach erkundigt!

0

Hallo :)

Ich war schon mehrmals geschäftlich und privat in China und kenne auch einige chinesische Familien. Für meinen Aufenthalt habe ich sogar ein interkulturelles Training gemacht und mich mit dem dortigen Höflichkeitsverständnis auseinandergesetzt. Diese Seminare haben mir wirklich sehr geholfen. (http://www.accenta-asia.de/)

Die Chinesen sind sehr verständnisvoll und gastfreundlich. Über Figurbetone Kleidung brauchst du dir wirklich keine Sorgen machen. Ich würde z.B. keine Blumen als Gastgeschenk mitbringen. Für die Chinesen dienen Blumen als Grabschmuck.

Lg

Was möchtest Du wissen?