Auch im Winter zum Kloster Andechs - oder ist dort alles leer und trostlos?

4 Antworten

Nein, ich finde das Kloster Andechs im Winter gerade noch schöner. Klar, Menschenmengen wie im Sommer wirst du nicht finden, aber wie Seehund richtig gesagt hat, ist es so doch viel schöner. Ich kann dir das Kloster Andechs im Winter als Ausflugstipp nur empfehlen.

Wenn ich richtig informiert bin handelt es sich hier doch wohl zu vorderst um das Kloster auf dem heiligen Berg, mit einem Rokoko-Gotteshaus und es ist der Wallfahrtsort zur hl. Hedwig. Nach Altoetting ist es der 2groesste Wallfahrtsort in Bayern.

Na klar geht man, wie fredl2 schon sagt, zu Fuß wallfahren!! :o((

Ich lese hier immer nur Braustüberl und Bier und nix von innerer Einkehr. Aber auch ich weis wie das Bier dort schmeckt. Hier macht wallfahren eindeutig mehr Spass. Selbst Wilhelm Busch frönte hier schon dem Biergenuss und wurde wohl auch hier zu seiner Geschichte mit "der frommen Helene" inspiriert.

Also dann fröhliches und genussvolles wallfahren auch im Winter. :o))

@ManiH: inneres Einkehren ist aus der Mode gekommen. Heute kehrt man alles nach aussen.

Ganz früher durften im Bräustüberl Andechs max. leise Unterhaltungen geführt werden. Gesänge waren strikt untersagt. Singen geht - zum Glück - glaube ich, immer noch nicht. Ich weiss es aber nicht wirklich, ich hatte noch nie das Bedürfnis.

Mittlerweile haben die Herren Mönche so einiges dem Kommerz geopfert.

0

So ein Unsinn, der Winter hat auch seine Vorteile, warte doch bis ein bisschen Schnee liegt, dann ist es nach einem ausgedehnten Winterspaziergang richtig gemütlich im Bräustüberl. Zudem ist es dort im Winter weniger überlaufen, aber keinesfalls trostlos.

Was möchtest Du wissen?