Aschewolke-Stornogebühren über Expedia zurück

2 Antworten

Hallo, ich warte weiterhin auf meine Rückvergütung von Expedia, Fluglinie US Airways. Der Abflug am 18.04.2010 wurde von mir telefonisch bei expedia storniert, nachdem seitens LH und US die Flüge abgesagt waren. Ich habe meine "ausdrückliche" Stornierung auch noch zweimal bei expedia schriftlich bestätigt und letztendlich wurde auch seitens Expedia der Reiseplan als storniert per Email an mich geschickt.Ich reklamierte vorige Woche telefonisch bei Expedia und mir wurde eine weitere Email mit dem Wortlaut geschickt, dass Expedia bei US Airways wiederholt reklamieren würde. Aussage der Mitarbeiterin von Expedia, es wären tausende von Anträgen? Feststellung: Expedia hat die Verantwortung für die Rückerstattung bestätigt.Die Aussage der Ma kann ich nicht prüfen. Eine Fristsetzung wird der nächste Schritt sein. Weiss jemand mehr über diese Situation? Ich habe mit einem MA von Delta telefoniert und dieser teilte mit, dass Delta bereits erstattet hätte?!

Am besten ist es mit dem Call Center von Expedia zu sprechen. Nur die wissen, wo die Flüge gebucht sind und ab wann ein kostenfreier Storno oder eine Umbuchung möglich. Die Information von den Anbietern und Fluggesellschaften ändern sich stündlich. Man kann auch auf den Airlineseiten bzw. den Flughafenseiten schauen.

Danke für die schnelle Antwort,

also Expedia meinte zu mir, ich solle mich an die Fluglinie wenden...

und wie gasagt, ich kann über Lufthansa auch stornieren, aber es klang so als wäre es nicht kostenlos.

Grüße

0
@AntjeDietrich

Natürlich ist das kostenlos. Allerdings wäre für mich weiterhin Epedia der Ansprechpartner, denn der Vertrag wurde ja mit denen gemacht.

0

Kennt sich jemand mit Einreisebestimmungen bzw. Zwischenstopps in den USA aus?

Hallo,

ich hatte vor ein paar Monate nach Kanada zu gehen und dort Work & Travel zu machen (Mit ETA, ohne Working Holiday Visum zurzeit). Dann habe ich mir einen Flug gebucht nach Kanada der von Frankfurt über Seattle nach Vancouver gehen sollte. Am Flughafenschalter sagte mir der Herr hinterm Tresen, dass ich nicht mitfliegen darf und das weil mein Rückflugticket zu weit voraus liegt um genau zu sein scheinbar eine gewisse "90-Tage-Regel" der Einreisebestimmungen der USA verletzt, da mein Flugzeug in Seattle einen Zwischenstopp von ca. 9 Stunden gehabt hätte. Er hat mir gesagt, dass ich entweder früher einen Rückflug buche, der innerhalb der 90 Tage liegt, ab dem Tag, an dem ich dort zwischengelandet wäre oder er hier (Frankfurt Flughafen) jemanden kennt, der mir "günstig" ein Ticket verkaufen könnte. Jedenfalls hat mich Condor beim Checkin abgewiesen mit der Begründung mein Rückflug wäre zu spät und ich könne nicht in die USA bzw. Kanada einreisen. Letztendlich musste ich zusätzlich einen neuen Flug für den nächsten Tag buchen, der schweineteuer war und auch noch ein Hotel für eine Nacht.

Ich habe unzähligen Schriftverkehr gehabt und ohne Ende Anrufe getätigt mit meiner Organisation, mit der Organisation in Kanada, der Deutschen Botschaft in den USA, der Amerikanischen Botschaft in Berlin, Lufthansa, anderen Betroffenen, Reisebüros, Reiseportale, mich versucht übers Internet zu erkundigen. Ich habe aber das Gefühl niemand weiß so wirklich was eigentlich Sache ist bei dieser Angelegenheit und jeder zugunsten seiner Interessen auslegt bzw. darstellt oder ich werde auf die ESTA- Homepage verwiesen, die mir auch nicht weitergeholfen hat.

Es heißt es gäbe eine Regelung, die besagt, wenn ich in den USA eingereist bin, dass ich nur nach Kanada oder Mexiko einreisen könnte, wenn ich innerhalb von 90 Tagen wieder in meinem Heimatland wäre. Wieder andere sagen mir, dass eine Zwischenlandung keine Einreise ist, wiederum dessen sagen mir wieder welche, die USA wäre da eine Ausnahme und es gäbe gar keinen Transit, sondern nur Einreise. Andere sagen, es ist nur eine Einreise, ab 24 Stunden. Dann gibt es wieder welche die sagen, sie hören zum ersten Mal, dass jemand über einen Zwischenstopp in den USA nicht nach Kanada gekommen wären.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter und bin mit meinem Latein am Ende und bekomme von niemandem eine offizielle Stellungnahme, weil ich, wie gesagt, das Gefühl habe niemand da wirklich Ahnung hat was Sache ist. Würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte mit einem offiziellen Statement von irgendeiner Behörde oder sonst was. Ist eventuell sonst noch jemand in dieser Situation gewesen und hat eine Lösung gefunden oder eventuell nicht, sodass man sich eventuell gegenseitig austauschen könnte.

Vielen Dank für Eure Hilfe!

...zur Frage

Verspätung Flug Condor Cancun-Frankfurt fast einen Tag, Informationen miserabel, was können wir tun?

Wir sollten am 13.10. um 19.40 Uhr von Cancun nach Frankfurt zurückfliegen. Nachdem wir eine Stunde auf den Bus warteten und dieser nicht eintraf, fragten wir am Guest Service nach. Die Dame rief bei Condor an und bekam die Meldung das der Flug Verspätung hat und wir wieder einchecken müssten für eine Nacht. Der Flug würde am nächsten Tag um 12.00 Uhr stattfinden. Keine Begründung warum oder wieso. Abreise im Bus wäre um 07.20 am 14.10. Nachdem alle übrigen Hotels abgeklappert wurden, fuhren wir Richtung Flughafen. Kurz vor der Ankunft auf diesem, wendete der Bus und fuhr zurück Richtung Playa del Carmen. Der Junge der die Koffer eingeladen hatte fuhr im Bus mit und fragte ob jemand spanisch sprechen würde. Ich bejahte und musste dann den Mitreisenden erklären, dass der Flug um 11.00 ginge, (es war gerade 09.00 Uhr) und der Flughafen nicht angefahren werden könnte.Deswegen fahren wir jetzt in das Hotel Iberostar und können dort essen und trinken bis wir wieder abgeholt würden. Alle Koffer wurden wieder ausgeladen und nun endlich kam die Dame von Neckermann und erklärte uns das der Flug erst um 14.00 Uhr ginge Condor hätte Verspätung. Kein warum oder wieso. Um 11.30 Uhr wurden wir abgeholt und checkten in Cancun ein. Der Flug ging 14.45 Uhr. Wir hatten einen Anschlussflug mit Lufthansa nach Zürich.Dieser war natürlich auch verspätet und wir wussten nicht, wie wir einen Tag verspätet nach Zürich kommen. Der Pilot erklärte uns über die Durchsage, das wir verspätet wären, weil die Maschine von Condor die uns abholen sollte, einen Defekt während des Fluges hatte und auf den Azoren landen musste. Ein anderes Fluggerät wurde angefordert und das dauerte natürlich seine Zeit. Die Passagiere mit Anschlussflügen bekämen vor der Landung Bescheid, wohin Sie gehen müssten um an Ihre Tickets für den Weiterfug zu kommen.Condor würde das alles regeln. Nichts derleichen geschah. Ich fragte dann die Stewardess und diese sagte wir sollten zum nächsten Lufthansaschalter. Nach erfolgreicher Suche sagte man uns wir müssten zum Condor Schalter. Ich möchte nicht beschreiben an wie vielen Schaltern wir waren und besonders in welchem Zustand. Von Condor keine Kommunikation , von Lufthansa nur Desinformation Zum Schluss konnten wir dann mit der Swiss nach Zürich fliegen. Dies waren nur einige Einzelheiten. Können wir bei Condor oder bei Neckermann auf Schadenersatz bestehen oder was sollen wir tun. Wir hatten bei all unseren Reisen noch nie solche Probleme. Condor Flug Cancun-Frankfurt DE 4157 normal 13.10.2011, 19.38 Uhr Verspätet 14.10 , Abflug ca.14.00.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?