Amazonas in der Regensaison

1 Antwort

Hallo,

richtig, die Regenzeit bietet auch Vorteile. So kann man mit dem Boot entspannt in den Regenwald fahren, was zu Fuß sehr anstrengend sein kann. Ich kenne insbesondere die Region um Santarem. Die Region zwischen Obidos und Santarem gehört zu den trockensten am Amazonas. Das bedeutet, dass es, anderes als in Belem und Manaus, nicht unbedingt täglich regnet und auch nicht so lange. Die stärkste Regenfälle sind im Mai und Juni. Außerdem sind die Regenfälle schon ein beeindruckendes Schauspiel der Natur und können bei der ständig hohen Temperatur und Luftfeuchtigkeit auch zu einer gewissen Erfrischung beitragen. Das Leben am Amazonas bleibt wegen dieser Regenfälle auf jeden Fall nicht stehen.

Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung

LG

Was möchtest Du wissen?