Als Vegetarier in den arabischen Raum?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

Du kannst ein Jahr lang als Expat in einer Firmensiedlung leben und Dich von Allem fern halten - oder Du kannst Dich so integrieren wie wir das von unseren ausländischen Mitbürgern und Kollegen auch erwarten.

Bezüglich des Essens wirst Du z.t. auf Unverständnis stoßen aber sicher schnell eine Alternative bekommen. Wenn Du nicht gläubig bist, ist das grundsätzlich kein Problem, so lange Du das nicht bei jeder sich bietenden Gelegenheit herausposaunst sondern Dich in Glaubensfragen sehr zurückhältst.

Sonst noch irgendwelche Befindlichkeiten?

bye Rolf

Ich denke, das mit den Einladungen wird sich irgendwann erledigt haben, wenn man immer nur ablehnend reagiert...

0

Geh doch mal in einem syrischen Restaurant essen, du wirst viele vegetarische Gerichte finden, nicht nur Falavel. Das sollte kein Problem sein!

Also ich kenne sehr viele Syrer und viele von ihnen sind Vegetarier. Du brauchst Dir also dsbzgl. überhaupt keine Gedanken zu machen. Und wenn Du mal ein Gericht ablehnst, wird dir niemand böse sein. Stattdessen werden Sie dir vermutlich sofort eine Alternative auf den Tisch zaubern. Die Menschen sind unglaublich freundlich, soetwas kennen wir hier im Westen gar nicht.

Was möchtest Du wissen?