Als Frau alleine nach Lateinamerika: welche Länder?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

ich kenne das nur als Beobachter, darum hier der Hinweis: http://www.reisefrage.net/alles-zu/frau/suedamerika/1

Abraten würde ich dir von keinem Land, ausser von grundsätzlich gefährlichen Gebieten wie Caracas bzw. anderen Teilen Venezuelas sowie Nordmexiko und entlegenen Gebieten von Kolumbien. Ebenso einige Städte wie Quito und Guayaquil in Ecuador. Die Guayanas kenne ich nicht. Ansonsten sind mir in allen Ländern alleinreisende Frauen begegnet, manchmal habe ich lästige Typen wahrgenommen. Reaktion: Ein höfliches aber bestimmtes "Nein". Lateinamerika ist ja eigentlich matriarchalisch strukturiert :-)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war von Anfang Februar bis Ende Mai in Argentinien, Bolivien und Peru - das war easy und wunderschön (aber eigentlich waren die 3 Monate zu kurz, zu vielfältig war es dort!). Chile wäre auch ein Ziel und - für mich sehr überraschend - wohl inzwischen auch Kolumbien (ich habe jedenfalls sehr viel alleinreisenden junge Frauen getroffen, die von dort kamen und total begeistert waren)! In Brasilien war ich nicht, kann dazu also nichts sagen. Wo es eher schwierig bis unangenehm sein soll, ist Ecudor und Venezuela - aber das ist auch nur aus 2.Hand!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überhaupt kann ich Costa Rica als Einsteigerland in Lateinamerika empfehlen, auch für Alleinreisende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?