Als Europäer in USA jobben?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das groesste Problem derzeit duerfte wohl die Arbeitslosenrate in den USA fuer Dich sein. Jobs die dich interessieren sind auch potentiell fuer jeden Amerikaner interessant und derzeit bestimmen die Firmen was sie bezahlen wollen, da auf eine freie Stelle zahlreiche Bewerber kommen, egal welche jobs.

Und dich ohne Visum zu beschaeftigen wird derzeit kein Arbeitgeber eingehen denn auch die werden empfindlich bestraft, nicht nur Du. Also vergiss es. Hier in Kanada siehts nicht anders aus.

Die anderen Moeglichkeiten wurden hier schon beschrieben.

Gruss aus BC Dieter

Gehen tut es, aber wie gesagt wurde, nicht ohne ein entsprechendes Visum. Da gibt es mehrere Möglichkeiten. Du könntest z.B. eine Praktikumsstelle antreten (J1 Visum) oder Dir einen Job suchen (H1B Visum). Das sind jetzt einfach mal 2 Möglichkeiten. Aber schnell gehen die beide nicht, ist nicht wie innerhalb Europas, wo man mal eben woanders hingeht um ein wenig zu jobben.

Grüße

Für sowas ist USA sicher nicht der richtige Ort. Die sind da super streng, wenn man arbeiten will braucht man ein Arbeits-Visum und muss das bei der Einreise schon alles angeben. Die Behörden sind da auch sehr streng mit ausländischen und illegalen Arbeitern, damit würde ich mich nicht anlegen. :) Wenn du work & travel machen willst, dann geh lieber nach Australien oder so, da ist das kein Problem. Viel Erfolg und alles gute!!

Arbeiten und Visum in der USA und brauche ich für 3 Wochen ein Visum in der USA

So, nun mische ich mich mal ein!

Meine Frau hat eine Freundin, diese Freundin hat einen Freund der in den USA arbeiten will. (Sie soll dann später auch) Angeblich will er für sich, der Freundin und ihrem nicht ehelichen und nicht gemeinsamen Sohn (4 Jahre) ein Arbeitsvisum besorgen. Braucht man dafür nicht schon einen US - Arbeitgeber? Die Freundin meiner Frau hat bereits 1100€ für angebliche Übersetzungen, für Zeugnisse, Reisepässe und Anzahlung für Flugtickets bezahlt.

Wir haben jetzt gelesen, dass es eigentlich gar nicht so einfach bis unmöglich ist ein Arbeitsvisum für die USA zu erhalten. Wir glauben er nutzt sie nur aus und will nur das Geld.

Angeblich will er mit ihr und dem Sohn im Februar für 3 Wochen nach Amerika um nach Arbeit zu suchen und dafür braucht er auch wieder Geld um das Visum für diese 3 Wochen zu bezahlen! (Welches Visum ist das dann?) Laut Visa Waiver brauchen deutsche für 90 Tage USA Aufenthalt kein Visa...nur das ESTA Formular... Ein Arbeitsvisum wäre ein zeitlich begrenztes...wäre es für beide (er Sternekoch, sie Servicekraft) ein H2B Visum? Das gäbe es für deutsche seit diesem Jahr ja nicht mehr.

Auf Nachfrage ob er mal was vom Reisebüro vorlegen kann, reagiert er sehr aggressiv, will da nichts von wissen bzw alles stornieren wenn sie ihm das nicht so glaubt und ihm nicht so vertraut. Er meint, er habe aus dem Reisebüro nur die Quittung für die Zahlung des Fluges. Steht da dann auch ein(e) Buchungscode/Buchungsnr drauf? Würden gern über online Status gucken was und für wen und ob wirklich gebucht ist. Auch will er 10.000 Euro auf ein Sperrkonto des Department of Home Affairs eingezahlt haben? Was und wofür soll das sein? Er erwähnte Ende 2013 mit ihr in die USA auswandern zu wollen!

Sie kommt aus dem Rheinland und er meint, sie muss fürs Visa nach Berlin. Näher wäre doch dann Frankfurt...?!

Wir sind der Meinung das er sie nur Ausnimmt oder was meint Ihr ??? Hilfe!!!, wir wollen sie nur auf den richtigen Weg bringen weil meiner Frau sehr viel an ihrer Freundin liegt.

Übrigens sind sie Kollegen im selben Betrieb! Sehen sich täglich.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?