Alaska-Trekking

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In Alaska nicht, aber im kanadischen Yukon (Whitehorse). Die arbeiten aber alle Hand in Hand und sind sowohl als auch zugelassen. Wenn du magst, gebe ich Dir die Adresse (nicht verwandt und nicht verschwägert). Ich habe über die bzw. schon über deren Vorgänger meine Touren organisiert. Es sind deutschsprachige Holländer (Naturetours).

Für die Kanutour empfehle ich Dir ohnehin eher das Y. T. Sind einfach die schöneren Flüsse von gemütlich bis Whitewater und Du hast nicht so viel sedimentgesättigte Gletscherbrühe. Mit dem Kanu also dann z. B. bis Dawson City und von dort per Bus oder Flug rüber nach Fairbanks. Vier Wochen musst Du einplanen, bei drei musst Du schon das Programm zusammenstreichen.

Bären hatte ich entlang der Flüsse immer. Bären"garantie" hast Du aber im Denali NP. Das ist auch die preiswerteste Möglichkeit. Hier empfiehlt sich frühzeitige Reservierung (d. h. JETZT spätestens) für die kleineren begehrteren Campgrounds (z. B. hinten am Wonderlake am Fuss des Denali / Mt. McKinley).

Als Trekkingtour evtl. der gute alte Chilkoot Trail (siehe Goldrausch)? Oder im Kluane NP (Cottonwood Trail) bzw. auf der US- Seite im Bereich Wrangell / St. Elias. Trekking querfeldein (mühsam!) ist auch im Denali möglich, aber sehr restriktiv bezüglich der Anzahl Personen in einem Gebiet, um die Tiere nicht zu stören.

Falls Fragen: Gerne :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke CANUSA ist ne tolle Truppe die sich auf individuelle Reisen spezialisiert hat :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi Wim hast du dich jetzt doch für Alaska entschieden, oder doch nicht lieber Kamtschatka, wie bei deiner letzten Frage? Oder bist du noch am schwanken?

Wenn du zu Tauss Kontakt aufnehmen willst, dann mach ihm ein Kompliment oder werde sein Freund, dann kannst du alles weitere direkt erfragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?