Air Miles sammeln - welche Fluggesellschaft ist dabei am rentabelsten?

4 Antworten

Wie schon meine Vorschreiber geantwortet haben, lohnt sich das Meilen sammeln nur, wenn man relativ viel pro Jahr fliegt. Und dann auch nur, wenn man sich an einem Meilenprogramm beteiligt, dem möglichst viele Fluggesellschaften angehören. In diesem Fall könnte man auch immer wieder günstige Fluggesellschaften nutzen. Bei Miles&More der Lufthansa z.B. ist auch Quatar Airways, die immer wieder sehr günstige Flüge in den Mittleren Osten oder Richtung Asien anbietet, oder auch Singapore Airlines, South African oder Air New Zealand, für die ähnliches gilt.

Aber wie gesagt, es lohnt sich nur, wenn man viel fliegt oder in o.g. Fall die LH-Business-Kreditkarte benutzt (die aber etwas kostet) - mit der verfallen die gesammelten Meilen dann auch nicht!

Meilensammeln lohnt sich nur für Vielflieger und dann auch nicht wirklich. Habe einen Kollegen, der immer seine Meilen gegen Flüge eintauscht, was wenig Ersparnis bietet, denn die zusätzliche Gebühren, die auf vielen Flügen inzwischen sehr hoch sind, muss er trotzdem zahlen, nur den eigentlichen Flugpreis nicht. Wenn man ein günstiges Flugspecial bei anderen Airlines erwischt, spart man mitunter kaum was.

Ich löse meine Meilen grundsätzich nur gegen Upgrades in Business ein - und das lohnt sich auf jeden Fall bei Langstreckenflügen! Die Gebühren bei Meilenflügen machen das Einlösen gegen ein Ticket bei den innereuropäischen Flügen eher unsinnig! München-Wien gibt es z.B. bei LH oft für 99€ incl. aller Gebühren und für ein Meilenticket müßte man zusätzlich zu den Meilen noch 119€ zahlen!

Bei interkontinentalen Flügen oder auch schon in den nahen oder mittleren Osten kann sich aber ein Meilenticket manchmal schon lohnen - man muß eben im Vorfeld gut vergleichen!

0

Das kommt darauf an, wie viel Du fliegst (und das gilt für alle Fluggesellschaften). Für ein/zwei Urlaubsflüge im Jahr lohnt Meilensammeln gar nicht. Da gibts für die Meilen dann vielleicht nen Schlüsselanhänger, oder gar einen Toaster. Kümmere Dich lieber um die günstigste Flugverbindung als aufs Meilenkonto zu schielen.

Wenn Du fünf Mal im Jahr Business Class interkontinental fliegst, sieht die Sache anders aus.

Wurde ja schon fast alles gesagt, lohnt sich wirklich nur, wenn man viel fliegt (aber sich dafür anzumelden kostet ja nichts). Aber wenn man z.B. geschäftlich viel unterwegs ist, kann es sich rechnen. Paar Mal im Jahr mit der gleichen Linie am besten Business Class nach USA etc., da springen schon paar Europa-Flüge raus.

Aber noch als Hinweis, man muss schon zwischen Status und Meilen unterscheiden. Ich spreche jetzt mal für British Airways, wo wir über die letzten Jahre so einiges an Meilen angesammelt haben.

Die BA-Meilen verfallen nicht, der Status für die Lounges etc. schon.

Wir waren jetzt mit BA und paar Meilen in London. Man zahlt dann nur die Steuern, die auf den Flug anfallen. Das waren ca. 100 Euro pP. Aber da kommt man wahrscheinlich mit Ryanair genauso billig hin.

Genau so billig vielleicht schon - aber nur, wenn man auch in der Nähe einer der Ryan Air Abflughäfen wohnt, auch nur annähernd so bequem :-)

0

Was möchtest Du wissen?