Ägypten Urlaub gefährlich momentan?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich würde fahren. Wir waren auch in einer kritischen Zeit dort. Auch bei kurzen Bus-Ausflügen wurden wir von Polizei vor und im Bus (mit Maschinenpistolen!) begleitet. Fahrt Assuan-Abu Simbel: Die Busse und wir wurden im Bus sitzend früh um 02°° in Reihe über KFZ-Gruben gefahren und dort intensiv und gründlich auf angebrachte Bomben/ Minen untersucht von Assuan nach Abu Simbel von Polizei,Militär begleitet. Dann ging es im Konvoi bei 120kmh auf der teilweise mit Flugsand bedeckten Teerstrasse in Richtung Abu Simbel. An der Grenze zum Sudan standen zu unser Absicherung ägytische Panzer. An jeder Kreuzung in den Dörfern standen Ägypter (Salär 2€/d) im weissen Burnus mit Gewehren aus dem 1. Weltkrieg zur Sicherung. Besonders mulmig wurde uns wirklich nur in Assuan bei unserer Abfahrt nach Abu Simbel.
Vor den Eingängen zu den Kulturstätten haben wir nur wenige uniformierte Kontrollen durch bewaffnete Polizisten bemerkt. Passiert ist uns nichts. Auf dem Nilschiff haben wir überhaupt nichts von Spannungen bemerkt, auch dann nicht wenn man in Esna, Edna z.B. allein über den Markt oder staubigen Bazar gegangen ist. Gewisse Risiken muss man halt immer akzeptieren, oder man muss daheim im Bett bleiben. MfG

Hallo Heinzelfrau,

wie sich die Situation in den anderen arabischen Staaten entwickeln wird, kann Dir im Moment sicher keiner sagen. Es sieht aber ganz danach aus, dass das Beispiel von Tunesien Schule machen wird und dass es dann auch in Ägypten, zumindest in Kairo auch große Demonstationen geben wird ist gut vorstellbar. Es ist auf jeden Fall richtig, immer auf die Aussagen des Auswärtigen Amtes zu achten. Das wird auch Dein Reiseveranstalter tun. Sobald es für Touristen in Ägypten gefährlich sein sollte, wird das Auswärtige Amt eine ausdrückliche Reisewarnung aussprechen und die Veranstalter werden dann auch keine Reisen mehr dorthin anbieten, bzw. die Urlauber rechtzeitig zurückholen. Wenn Du ein Auge aufs Auswärtige Amt behältst,bist Du immer auf der sicheren Seite. Dein Reiseveranstalter wird Dir sicherlich auch gerne Auskunft über seine Vorgehensweise geben. Ich war längere Zeit in Ägypten als Reiseleiterin unterwegs, und denke, dass man zur Zeit noch getrost fahren kann und von der Politik erst einmal gar nichts mitbekommt. Da diese vornehmlich in Kairo passiert und die touristisch interessanten Orte davon nicht tangiert werden. Deshalb würde ich auf jeden Fall erstmal ganz beruhigt fahren.

Ein Restrisiko wirst du in Ägypten sicherlich haben, denn Unruhen und Demos sind nicht auszuschließen. Eine gewisse Gefahr gibt es aber in vielen Gegenden. Den Urlaub jetzt abzusagen halte ich aber verfrüht. Abwarten und die Entwicklung (auch wie schon genannt die Seite des Auswertigen Amtes) beobachten ist Sinnvoller

Hallo Heinzelfrau,

auf einer Nilkreuzfahrt und beim Baden würde ich nicht unbedingt mit Problemen rechnen, obwohl man das nicht ausschließen kann. Im Rahmen einer (individuellen) Rundreise durch das Land wäre ich im Moment etwas vorsichtiger und würde entsprechend planen. Leuten ohne Landeskenntnis würde ich von letzterem abraten, Nilkreuzfahrt und Badeurlaub am Roten Meer bzw. auf dem Sinai (da am besten Golf von Akaba) sind, wie gesagt, OK. Sofern sich nichts ändert, einen Zusammenhang zwischen Tunesien und Ägypten sehe ich nicht. Ich würde fahren.

LG

Momnetan würde ich von einem Urlaub in Nordafrika allgenein Abstand nehmen bis die Lage übersichtlich ist. Im ORF2 um 22:00 in der ZIB2 kommen immer die besten Nachrichten. Dir haben auch einen Mannin Kairo. Die momentanen Unruhen haben nichts mit dem Islamismus zu tun! Das Volk läßt sich nicht mehr lange unterdrücken, das ist eine Revolution!

Von einem Urlaub würde ich weiterhin abraten, es wird sehr lange dauern bis sich die Lage wieder beruhigt hat! Touristen stören dort jetzt!

WIE KOMMST DU DARAUF??? Bin übrigens 5 Tage später nach Fragestellung nach Ägypten geflogen und hatte einen tollen Urlaub!:-)

0

Was möchtest Du wissen?