Achterzimmer Kolumbien als einzige Frau?

5 Antworten

Ich denke es sollte schon einigermaßen sicher sein. Die anderen übernachtenden Menschen werden sich wahrscheinlich genau die gleichen Gedanken machen. Und wenn es ein gemischtes Zimmer ist, wirst du evtl. in diesem Raum auch nicht die einzige Frau sein. 

Und außerdem ist es gut, dass du nicht ganz alleine dort bist. Sondern andere dir bekannte Personen ebenfalls in dieser Herberge übernachten. 

Ich bin sicher, es ist nicht gefährlich und noch ist ja auch nicht klar, daß Du die einzige Frau sein wirst - vielleicht seid Ihr dann ja auch 7 Frauen mit einem einzigen Mann. Also wenn es Dir grundsätzlich nichts ausmacht, mit Fremden in einem Mehrbettzimmer zu schlafen, sehe ich da überhaupt kein Problem.

Was Endless bzgl. des Gepäcks anspricht: In den allermeisten Jugendherbergen weltweit gibt es ein verschließbares Fach für jeden Bettgast, wo Du Deine Sachen einsperren kannst (kleines Vorhängeschloss vorsichtshalber einpacken) oder, falls nicht, kannst Du das Gepäck in einem 'cloak room' verwahren lassen oder bei Deinen Mitreisenden einstellen.

Mit einem 'Aufpreis' für ein Alleinzimmer etc. wäre es ja nicht getan - Du müßtest höchstens alle 8 Betten in dem Raum reservieren und bezahlen. Das Gleiche gilt für DZ oder ähnliches. In Jugendherbergen oder Hostals gibt es keinen moderaten 'EZ-Aufschlag' - nur wenn Du doppelt zahlst, hast Du das Zimmer für Dich (das kann dann aber manchmal teurer werden als ein Hotelzimmer...).

Man kann es nie genau sagen. Es kann gut gehen, aber du weißt ja auch nicht wen du gerade im Zimmer hast, wenn Du da passt.

Wenn Du kein Risiko magst, dann würde ich es sein lassen und nach Alternativen Ausschau halten.

Californien oder Ozeanien? Oder doch woanders hin?

Hallo Reisende!

Ich habe vor 2019 von Juli bis September 2-3 Monate durch ein fremdes Land zu Reisen. Ich will vielfältige Natur , Abenteuer erleben und nette Menschen kennenlernen. Also weniger Strandurlaub, sondern mehr Abenteuerurlaub.

Ich habe keine genaue Vorstellung, wie teuer die Reise wird. Mein Budget liegt für 3 Monate bei 3000 Euro. Also knapp 1000 Euro pro Monat/250 Euro pro Woche. Nicht sonderlich viel, vielleicht werden es deshalb auch nur 2 Monate.

Meine Favoriten sind aktuell die Westküste von Amerika und Thailand mit Ozeanien.

In Amerika wäre der Start Californien von San Franciso aus über Nevada, am Grand Canyon vorbei ins Landesinnere zu den Rocky Mountains. Da hatte ich die Überlegung, ein Camper zu Mieten oder zu kaufen(Zusammen mit Reisepartnern) - hoher Aufwand und evtl. Stressfaktor.

In Ozianien von Thailand/Bangkok nach Vietnam, Indonesien oder Malaysia.

Wer hat denn schonmal Erfahrung gesammelt?
Meine Fragen wären:

1. Wie teuer war es? Ich vermute, in Asien bekomme ich mehr für mein Geld als in Amerika
2. War es einfach zu organisieren? Sprachprobleme in Thailand?
3. Kriminalität? Diebstahl, Abzocke usw.
4. Einheimische? Wie schnell kommt man in Kontakt? Oder in Kontakt mit anderen Reisenden
5. Was würdet ihr anders machen, falls ihr die selbe Reise nochmal antreten könntet? Z.B. welche Sehenswerte Orte habt ihr verpasst, welche entsprachen nicht euren Vorstellungen und würdet ihr auslassen

Oder empfehlt ihr noch ein ganz anders Reiseziel? Es sollte warmes Klima sein zw. Juli - September.

Auch wenn das im Text so rüberkommen könnte, ich bin keine sehr anspruchsvolle Person. Ich will günstig für 3000 Euro ein Land bereisen, viel erleben und habe deshalb auch nichts gegen, im abgeftesten Hostel des Landes zu schlafen. :)

Viele Grüße!



...zur Frage

Was möchtest Du wissen?