Abzocke mit Anliegerverkehr in Italien?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist durchaus realistisch - die Anliegerspuren sind zwar gekennzeichnet, aber für uns, wo wir so etwas nur äußerst selten haben, nicht auf Anhieb zu erkennen.

Es ist jedoch die Frage, ob das nach einem Jahr noch relevant ist - falls Du ADAC-Mitglied bist, lass Dich dort dahingehend mal beraten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann schon sein. Es gibt diese Verkehrsregel in Italien und Verstösse gegen die Verkehrsregeln werden gerne mit Geldstrafen belegt, das ist auf der ganzen Welt so. Dass man sich als Kraftfahrer mit den örtlichen Verkehrsbestiummungen vertraut machen sollte, ebenso.

Wenn die Knolle erst nach einem jahr zugeschickt wird, stellen sich allerdings schon Fragen, beispielsweise nach der Verjährung. Hier bedarf es aber professionellen Rats.

Abzocke, hmm... einerseits nein, wie gesagt, es gibt Verkehrsregeln. Andererseits, es ist Italien und wenn da jeder.... ich entsinne mich an die Busspur in Neapel, wenn die jedem dort nen Hunni abgenommen hätten, wäre der italienische Staatshaushalt innerhalb Wochen, wenn nicht sogar Tagen, im Lot. Insofern ist das bei Dir schon etwas merkwürdig und ich würde mich wohl dagegen wehren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Höhe der Strafe ist durchaus in Ordnung. In Deutschland sind Autofahrer eher heilige Kühe, deshalb sind die Gebühren für Ordnungswidrigkeiten idR niedriger als in anderen europäischen Ländern. Das ist auch ein Grund, warum Deutschland sich so lange gegen die Einziehung europaweit gewehrt hat (deutsche Autofahrer dürfen nicht mehr zahlen, als sie in Deutschland bezahlen müssten, so die Argumentation).

Zu Deiner Frage zurück: Vor einem Jahr galt eben aus dieser Verzögerung heraus diese europaweite Zahlung noch nicht.  Aber es war schon lange klar, dass sie kommt. Deshalb haben einige Länder gewartet mit dem Verschicken der Rechnungen. Allerdings nur in Ländern, von denen sie annehmen, dass die Leute auch zahlen. Nach Frankreich z.B. verschickt Italien keine Zettel nachträglich. ;-) Denn: Eintrieben werden die Strafzettel über die deutschen Behörden. Ds heißt, das Geld geht nicht nach Italien, sondern bleibt in Deutschland.

Wenn Du also einen Zettel aus Italien hast, dann kannst Du den ignorieren. Wenn er aus D kommt, dann würde ich mich wie oben schon empfohlen, schlau machen, ob das a) überhaupt rechtmäßig war, dass er gestellt wurde und/oder b) nicht schon verjährt ist. ADAC ist da eine gute Anlaufstelle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, hier sind die Geldstrafen ziemlich hoch. Auch wenn man ohne Ticket in der U-Bahn fährt kostet das 100 Euro. Richtig? Die Absicht ist eben, die Menschen von so etwas abzuhalten. Wenn sie Dir den Strafzettel geschickt haben, dann wirst Du es schon getan haben, oder? Das es so lange gedauert hat, kann doch auch daran liegen, dass es nicht so schnell geht, den Besitzer des ausländischen Wagens herauszubekommen, oder? Wenn es ein deutscher Strafzettel wäre würdest Du dann zahlen? Warum nicht auch in Italien? Weisst Du wie viele Touristen es in Italien gibt? Wenn die alle nicht bezahlen dann fragen sich vielleicht auch die Italiener, warum sie dann bezahlen sollen....Ich meine, so herum kann man es doch auch sehen, oder? Also ich würde bezahlen, ohne viel Zeit zu verlieren.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gargamel111
08.07.2012, 09:36

Warum nicht auch in Italien?

Weil er es nach den geltenden Gesetzen evtl. nicht muss.

Wenn die alle nicht bezahlen dann fragen sich vielleicht auch die Italiener, warum sie dann bezahlen sollen....

Italiener zahlen ihre Zettel grundsätzlich nicht. Nur, wenn sie auf frischer Tat ertappt werden. Mehrere Versuche, daran etwas zu ändern, sind ins Leere gelaufen. Bei einem der letzten Ansätze hat es übrigens einen sehr skurilen Todefall gegeben - ein Beamter wurde erschlagen ... von den Kisten, in denen die unbezahlten Knöllchen gelagert waren.

0

Gar nicht darum kümmern: Es gibt keinen Vertrag zwischen Deutschland und Italien, der es ermöglicht, Dich in D. abzukassieren! Nicht bezahlen! Du bekommst dann zwar in regelmäßigen Abstanden sog. "Letzte Mahnungen", aber auch die kannst Du unberücksichtigt lassen. Einziges Risiko: Wenn Du mit demselben Kennzeichen wieder nach Italien fährst, könntest Du Pech haben. Aber die Wahrscheinlichkeit geht gegen Null.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?