Abmahnung in einer WG wegen Urheberrechtsverletzung, was tun?

4 Antworten

Ich habe nochmal ein wenig recherchiert und habe gefunden, dass es 2014 einmal in einem Gerichtsurteil entschieden wurde, dass der Rechteinhaber selber beweisen muss, dass der Besitzer des Anschlusses dieses getan hat. Ansonsten ist die Abmahnung nicht zulässig. Du kannst ja hier mal schauen https://www.filesharingabmahnung.de/ da gibts mehr Infos zu dem Thema. Ansonsten ist vielleicht ein Anwalt in dieser Gelegenheit ein besserer Ansprechpartner.

Anwalt könnte aber mehr Geld kosten als der Schadensersatz ;-)

1

Danke für die schnelle Auskunft.

0

Es gibt einige Urteile, dass der Anschlussinhaber nicht für die anderen Mitbewohner haften muss. Wenn also nicht bewiesen werden kann, dass er der Täter ist, dann muss er auch nichts bezahlen. Außerdem besteht für volljährigen Mitgliedern einer Wohngemeinschaft keine Belehrungspflicht - auch das muss er nicht nachweisen (bei Kindern wäre das so). Deshalb scheidet auch Störerhaftung aus.

Urteil zum Beispiel das hier: Landgericht Flensburg vom 27.05.2016 (Az. 8 S 48/15).

Ich würde das mit Hinweis auf die nicht mögliche Nachvollziehbarkeit abweisen. Kurzer Schrieb: Ich war es nicht. Ich weiß nicht wer es war. Jeder hatte Zugang. Und wie sie wissen, bin ich weder verpflichtet, meine Mitbewohner namentlich zu melden noch zu belehren oder zu bespitzeln.

Vor allem nichts unterschreiben, was die mitschicken, also keine Unterlassung oder so.

Danke für die ausführliche Antwort.

0

Ich hab mal gehört, dass der der abmahnt nachweisen muss, wer das war.

Meine Schwägerin ist Rumänin. Wir möchten nach Mexiko in Urlaub. Reicht der Rumänische Pass?

Hallo zusammen,

ich hoffe auf guten Rat, denn wir mussten eine bereis gebuchte Kreuzfrahrt mit viel Verlust wieder stornieren, weil man meiner rumänischen Schwägerin in Spe kein USA-Visum ausstellen will. ( 2 x versucht, alle erforderlichen Papiere dabei. Doch der Konsul hat es noch nicht einmal für nötig empfunden in die Unterlagen rein zu schauen. Unglaublich). Wir möchten jetzt gerne nach Mexiko. Vor einer Buchung hätte ich gerne gewusst, ob ein rumänischer Reisepass genügt und ob es dann unbedingt eine Direktflug sein muss, da die meisten Flugverbindungen eine Zwischenlandung in Atlanta oder Philadelpia vorsehen. Oder müssen wir uns das wegen den Amis auch schon wieder abschminken. Für schnelle Hilfe wäre ich sehr dankbar, da unser Urlab bereits Ostern beginnen soll.

Mit freundlcihem Gruß Ragazza48

...zur Frage

Schottland in 5 Tagen

Hallo, liebe Community.

Natürlich sind 5 Tage recht wenig Zeit.

Mit dem Flugzeug landen wir in Glasgow und haben auch dort ein Hotel. Trotzdem möchten wir ein gutes Stück Natur geniessen. Mein WG-Kumpel und ich sind uns schon einig: Wir wollen mindestens eine Distillerie, ein Nationalpark, eine Klippe, eine Burg, eine Megalithanlage und auch die Glasgow Necropolis sehen. Und zu guter Letzt natürlich an allen 4 Abenden verschiedene Pubs.

Könnt ihr schöne Orte empfehlen? Könnt ihr eventuell sogar noch mehr Dinge empfehlen, was man sich ansehen oder machen könnte?

...zur Frage

Paar Fragen zum W&T Australien. Start in Perth.

Hallo! Ich fliege in paar Tagen nach Australien (WA, Perth). Ich bin ziemlich nervös und auf einmal kommt doch alles so plötzlich, obwohl alles schon lange geplant ist. Ich habe etwas Bedenken, dass mein Englisch nicht reichen wird. Ich kann zwar etwas Englisch aber vor allem Schulenglisch. Hab mir zwar paar Bücher auf Englisch gekauft und auch DVDs auf Englisch geguckt, aber bin echt bisschen nervös, ob ich da zurecht komme. Meint ihr das lerne ich dort schnell und ich komme bis dahin mit meinem schlechten Englisch durch? Dann habe ich nicht so viel Geld zu Verfügung (5.000€ Startkapital, Flug und Versicherung etc. sind ja alles schon bezahlt) Aber halt 5000€ zum starten. Ich habe vor ein sehr billigen Campervan zu kaufen und damit dann immer Wildcampen bzw. auf Campingplätzen in größeren Städten. Ich habe so viel gelesen über die ganze Versicherungen, Rego und Papierkram etc etc. aber so richtig voll Bescheid weiß ich nicht und dazu kann man mich auch leicht abziehen. Bin 18 und habe hier in Deutschland kein Auto und habe mich mit sowas noch nicht beschäftigt. Dann habe ich Angst, dass ich mit meinem Hauptschulabschluss nicht wirklich Arbeit finden werde, da ich auch keinerlei Berufserfahrung habe (Obwohl ich fast alles dort machen würde, wofür man keinen Abschluss bräuchte). Dann habe ich noch bedenken, dass man als 18 jähriger (der nicht mal wirklich aussieht wie 18) nicht wirklich ernst genommen wird und nicht den Anschluss findet... Ich habe zwar schon viel gelesen und habe mich recht gut informiert über die Themen. Hätte gerne paar Tipps: Sprache: kommt man schnell in die Sprache rein und versteht man sie nach einer Weile auch besser? (sollen ja ein grausamen Akzent haben). Auto Kauf: Wie läuft das ab? -Wir machen ein Termin und dann schau ich mir das Auto an und wenn alles passt, wie geht es dann weiter? Hat der Verkäufer dann irgendein Kaufvertrag dabei, wo wir beide Unterschreiben und damit einen offiziellen Vertrag haben? Ich muss dann das Auto auf mich bei der zuständigen Behörde ummelden und er muss es vorher abmelden? Dann muss ich eine REGO zahlen (wenn sie nicht mehr gültig ist) und damit bin ich dann auch versichert und durch den "TÜV" durch? Ich bekomme dann an eine Adresse die Papiere von der Behörde wegen der REGO und ich kann fahren? Muss ich das Nummerschild auch neu beantragen? Gibt es so viele Infos das man da verrückt wird. Und findet man überhaupt für 3.500$ ein vernünftigen Campervan? JOBS: Ich werde den Lebenslauf mit nehmen und Fotos auf Deutsch. Dann werde ich den dort auf Englisch "übersetzen" und dann jedem meinen Lebenslauf in die Hand drücken. Ob auf dem Bau oder Farmen etc. etc. Meint ihr da guckt jemand auf den Abschluss? Könnte ja ansich auch hinschreiben, dass ich Abitur habe oder sonst was. Aber damit können sie ja eh nichts anfangen, die Australier? Demnach ist es bestimmt nicht so wichtig welchen Abschluss man hat? Problem könnte da eher werden:Berufserfahrung. Tipps bitte.

...zur Frage

Rückerstattung von Reisekosten bei doppelt technischen Problemen mit Flugverspätung +Zwischenlandung

Abflug 04:00 nach Fuerte, geplante Ankunft 07:50 Ortszeit. Verlauf: wg. technischer Probleme erst Abflug 05:30, nach 10 min Durchsage, dass nu wieterhin technisches Problem, diesmal lassen sich Fahrwerke nicht mehr einfahren, Stunde später Zwischenlandung in Berlin. Wollte daraufhin Urlaub abbrechen, nachdem wir fast zwei Stunden auf neue Informationen warten mußten, hieß es, dass ich meine Koffer eh nicht bekomme und mir bitte keine Hoffnungen auf irgentwelche Erstattung machen solle, nächste Auskunft über Ersatzflugzeug ca gegen 11 Uhr. (Weiteres Highlight: Päärchen mit kleinem Baby wollte Babynahrung, Reaktion Unverständnis und nix da; Vater ist dann mit Taxe nach Berlin rein und hat das denn alles selbst eingekauft, inkl. Pampers etc. , man kam ja nicht an das Gepäck). Abflug mit Ersatzflieger aus Stuttgart dann gen eins, Ankunft im Hotel 20 Uhr abends. Statt 10 Uhr morgens.

Frage: Inwieweit kann ich bei wem Reiseminderungsansprüche geltend machen ?

PS: Weiß, dass Anreisetag kein Urlaubstag, aber für diese widrigen Umstände kann man als Reisender doch wahrlich auch nichts, oder ?! Zumal die Flugangst bleibt.

...zur Frage

Umbuchung eine Woche vor Reisebeginn

Hallo zusammen :-)

2 Freunde und ich buchten Ende Januar anfangs Februar eine Pauschalreise auf 1 2 Fly gebucht. Alles tiptop bis dahin, hatten sogar schon die Reiseunterlagen erhalten. Doch nun eine Woche vor Reisebeginn kam ein Anruf des Veranstalters - das Hotel sei überbucht. Okey... Wir bekamen gleich 2 andere Hotelvorschläge die aber bei weitem nicht vergleichbar mit unserem alten Hotel waren ( all inclusive, direkt am Meer, gute Bewertungen, guter Standort). Darauf gaben sie uns noch einmal 3 Hotels die auch nicht wirklich vergleichbar waren aber wegen des Zeitdrucks entschieden wir uns notfallsweise für eines dieser Hotels. Jetzt kam das Unfassbare. Die Frau am Telefon versicherte uns, dass der Veranstalter den Aufpreis übernimmt doch nach der Buchung kam ein Mail dass wir nun noch die ca. 1000 Euro auf ihr Konto überweisen sollten.. Heisst: sie zahlen nur 300 Euro Aufpreis..Eine totale Frechheit!! Nun meine Fragen: 1. Darf ein Reisebüro überhaupt so kurzfristig erst bekannt geben, dass man umgebucht werden muss? 2. Ist das Reisebüro nicht automatisch verpflichtet dafür zu Sorgen, dass das neue Hotel die gleichen Vorraussetzungen hat wie das Alte? 3. Muss der Veranstalter nicht den ganzen Aufpreis übernehmen?

Wir sind aus der Schweiz und kennen daher die deutschen Rechte nicht genau. In der Schweiz ist es so, dass der ganze Aufpreis übernommen werden muss. Wir denken, weil wir alle so jung sind, dass uns dieses Unternehmen regelrecht verarschen will da wir es wahrscheindlich eh nicht besser wissen.

Vielen Dank im Voraus für die Antworten :-)

...zur Frage

Wer kennt eine gute Radroute von München nach Dresden?

Ich möchte im Sommer mit dem Rad von München nach Dresden fahren. Es gibt eine Route über Regensburg nach Prag ( internationaler Radfernweg). Wer ist diesen Weg schon gefahren. Ist er wegen den Steigungen konditionell sehr anspruchsvoll? Oder kennt jemand eine leichtere Strecke?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?