Abends in Berlin "um die Häuser ziehen", welches Viertel eignet sich am besten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zunächst: Es eignet sich das Viertel am Besten, das in der Nähe des Hotels ist. Es macht wenig Sinn nach dem Zug um die Häuser noch ne dreiviertel Stunde U-Bahn zu fahren oder noch viel Geld für nen Taxi rauszuhauen.

Ich nenne mal:

  • Charlottenburg. Rund um den Savigny-Platz geht gut, der Zweibelfisch ist eine Institution.

  • Prenzlauer Berg/Mitte: Kastanienallee ab Rosenthaler Platz stadtauswärts bis zur Schönhauser, ferner um Kulturbrauerei/Hufelandstrasse/Kollwitzplatz/Wasserturm.

  • Kreuzberg: Bergmannkiez/Chamissoplatz. Oder Oranienburger Strasse zwischen Görlitzer Bahnhof und Leuschnerdamm

  • Schöneberg: Winterfeldtplatz und Seitenstrassen. An einem guten Tag ist Leydickes in der Mansteinstrasse alleine einen Abend wert.

Mitte: Hackesche Höfe, S-Bahnbögen Hackescher Markt

Touri-Fallen wie Europa-Center, Ku-Dorf o.ä. mögen andere empfehlen.

Eigentlich hat fast jeder Stadtteil ein paar Ecken, an denen es viele Kneipen gibt. Und es gibt solch eine riesige Auswahl, dass du ganz spezielle Interessen pflegen kannst. Hört sich so an, als könnten deine Kollegen fast überall um ihr Hotel herum passende Kneipen finden.

Hast Du eine Ahnung, wo sich ihr Hotel befindet? Dann ist das mit dem Tipps geben einfacher. Man kann selbst in der Innenstadt locker 1 Stunde von A nach B unterwegs sein, und das möchte man doch keinem zumuten :)

Empfehle Hackesche Höfe und Kreuzberg.

Was möchtest Du wissen?