3 monatige Rundreise (Zentral- und Südamerika, Karibik)

2 Antworten

Vom Budget her sehe ich überhaupt kein Problem. Ich bin aber ziemlich sicher, daß Dir 3 Monate "hauptsächlich surfen und entspannen an den Stränden" irgendwann auf den Geist gehen werden (die Strände sehen dort ja überall ziemlich ähnlich aus!).

Ich würde daher überlegen, die Dom.Rep. und Puerto Rico ganz aus den Plänen rauszunehmen und dafür vielleicht Costa Rica mit dazu nehmen (wegen der aufregenden Flora und Fauna UND den Surfrevieren!) bzw. in Kolumbien länger zu bleiben. Auf Venezuela würde ich im Moment aus Sicherheitsgründen ganz verzichten http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/VenezuelaSicherheit.html

Wenn schon unbedingt noch ein Land in Süd-Amerika, wie wäre es quasi 'auf dem Weg' nach Brasilien mit den holländischen 'ABC-Inseln' (Aruba, Bonaire, Curacao)? Dort hättest Du während Deiner Reisezeit kaum Regen zu erwarten, die Inseln sind sicher und mehr als malerisch (und mit wirklich schönen 'Stränden' reichlich gesegnet!).

Viel Freude und verdirb Dir nicht den Spaß, indem Du zuviel in diese 3 Monate packst - Du wirst staunen, wie schnell die vergangen sein werden...

tipp ohne domrep u puerto rico (sauteuer/amiland!) dafür costa rica finde ich korrekt u gut! venezuela auf keinen fall. chavez hat wieder gewonnen, vergiss es.es herrscht mord u totschlag. ich war früher viele winter im land tätig, kenne land u habe freunde (eines der schönsten u vielfältigsten! länder weltweit), aber betrete es seit einigen jahren nicht mehr. letzen winter u auch 1 jahr davor - kaum ein zentralamerika-traveller hat venezuela besucht.... costa rica ist ein traum! nirgends weltweit habe ich soooo viele tiere gesehen wie in CR!!! kolumbien ist genial, ruhig länger machen u bei cartagena unbedingt ein paar tage a.d. playa blanca schillen! u evtl. taganga... gibt viele schweizer guesthäuser! da. war in mehreren.. abc inseln wäre nicht so meins. sind mir (persönl. ) zu trocken u zu wenig üppig...

0

Du solltest deine Reiseziele in der Karibik evtl. von einem günstigen Flugpass abhängig machen. Zwischen den Inseln solltest du unbedingt Fliegen, denn mit Fähre ist da nix. Denn die Ferry-Boote sind geschlossen und das macht absolut keinen Spaß. Da drin ist es kalt wie im Kühlschrank. Und du sitzt dort auch wie im Flugzeug. Ich denke mal, du hast dir bestimmt ein kleines Boot vorgestellt, wo man gemütlich draußen sitzen, die Sonne genießen und die Seele baumeln lassen kann. Das ist aber leider nicht möglich. Ich schließe mich Roetli an und schlage auch vor, daß du die Dom.Rep und Puerto Rico streichst. Mach dafür lieber Kuba ausführlicher. Die Insel ist wirklich super. Für Venezuela und Kolumbien ist eine Woche viel zu kurz. Mach da lieber jeweils zwei oder drei Wochen. Und laß dich auch mal treiben und genieße einfach auch mal die Tage ohne Programm. Mach lieber weniger als zuviel. Denn die drei Monate gehen rum wie nix. Dein Budget für die drei Monate ist übrigens ausreichend. Ich wünsche dir viel Spaß und tolle neue Eindrücke.

genau! nix fähre. soviel ich weiß kannst du von cancun ganz günstig nach cuba. aber puerto rico? zu weit vom schuß, evtl. hättest du da ab miami günstigere chancen. die karibik ist so groß wie europa, da fahren fähren nur zw. ganz nahen inseln innerhalb eines staates. naja venezuela tobago gibts glaub ich u b.d. kl. antillen evtl. auch noch... in cuba arbeitete ich 1 jahr. jajajaja havanna, my old lady hat morbiden charme sage ich immer! aber land u leute würden dann auch mehr zeit vertragen...

0

Iran im Ramadan bereisen? Oder lieber nicht.

Hallo,
ich habe eine längere Asienreise mit dem Fahrrad vor mir. Nun liegt nächstes Jahr der Ramadan ganz ungünstig. Genau zu der Zeit (Juli) werde ich laut Planung im Iran sein. Früher gehts schlecht, da ich erst im März in Dtl. losfahre und später gehts auch nicht, da ich sonst in den chinesichen Winter gerate. Ich möchte auch nicht andere Verkehrsmittel als mein Fahrrad nutzen.

Ich stelle mir tagsüber fast leere Straßen und Orte vor und vieles ist geschlossen. Oder ist das gar nicht so schlimm.
Da im Iran auch die Gastfreundschaft groß geschrieben wird, wird man während des Ramadan wahrscheinlich nicht eingeladen werden. Das wäre echt schade, denn gerade auf den Kontakt zu den Mneschen dort, freue ich mich.
Hat hier jemand Reiseerfahrungen bzgl Iran und Ramadan?
Vielen lieben Dank schon mal
Grüße velotourer

...zur Frage

Rucksacktour im Juli, August, September (Asien)

Hallo, ich will nach dem Abitur eine etwa 2-monatige Rucksacktour mit einer Freundin machen und vorerst kommt nächstes Jahr nur der Juli, August und September in Frage, da ich eventuell für das Medizinstudium im Oktober antrete - wenn ich den Test bestehe. Wenn nicht, hätte ich ein Jahr Zeit. Aber ich gehe davon aus, dass ich bestehe.

Ursprünglich geplante Ziele waren Thailand, Kambodscha und China. Allerdings haben mir Bekannte abgeraten nach Thailand und Kambodscha zu fliegen wegen dem Monsun zu dieser Zeit und der tropischen Hitze. Sie meinten, dass eine Rucksacktour bei diesen Temperaturen kaum möglich ist.

Nun ist meine Frage: Ist auch China so extrem zu dieser Zeit? Und Taiwan? Hat jemand Erfahrungen mit sowas gemacht? Klar kann man die Klima-Tabellen googlen, aber persönliche Erfahrungen sind an dieser Stelle eher von Priorität.

Mir würden spontan keine Ziele einfallen, die sonst passen würden. Immerhin fallen viele Ziele weg, weil es schlicht zu teuer ist oder für zwei junge Damen zu gefährlich ist. Und Amerika spricht mich z.B. weniger an, ebenso wie Neuseeland oder Australien.

Kennt jemand eventuelle Alternativen zu Asien, die ebenso kulturell ansprechend sind?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?