2 Std. Flugverspätung + Anschlussflug verpasst+ Hotelübernachtung = 11 Std. zu spät am Ziel

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es kommt auf den Grund der Verspätung an. Wenn es sich um höhere Gewalt handelt, dann hat die Airline nur die Pflicht sich um die Gäste zu kümmern mit Verpflegung und eventuell Übernachtung. Dies haben sie ja getan. Nur Schade, das man keinen Grund für die Verspätung genannt hat. Das wäre wichtig gewesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sonnysonn 14.06.2012, 11:27

Hallo daniG,

höhere Gewalt war es denke ich nicht - das Wetter war sehr gut. Aber vielen Dank dennoch schon mal für Deine Antwort!

Schöne Grüße!

0

Hallo sonnysonn,

vielleicht kann Dir EUClaim helfen. Dort unterstützt man Passagiere bei der Durchsetzung von Ausgleichszahlungen wegen Flug-Verspätungen, da die Fluggesellschaften solche Ansprüche fast immer ablehnen.

Wichtig ist in Deinem Fall auch, die richtige Fluggesellschaft bzgl. der Forderungen anzusprechen...!!

WENN eine berechtigter Anspruch auf Forderungen besteht, wird man dort den Fall übernehmen. -->> www.euclaim.de

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sonnysonn 14.06.2012, 11:29

Hallo travveller52,

leider habe ich über EUClaim im Netz bislang nur eher negative Berichte gelesen. Daher will ich die nicht beauftragen. Ich hatte auch geglaubt, das vielleicht selbst regeln zu können..

Danke aber für Deine Antwort! Viele Grüße!

0
traveller52 14.06.2012, 12:20
@sonnysonn

Unseres Wissens entstehen bei EUClaim erst Kosten bzw. Gebühren im Erfolgsfall.

Genau so viele Berichte (und eigene Erfahrungen & Korrespondenz) kennen wir leider zu dem Versuch, sein Recht selbst bei dem betreffenden Carrier einzufordern :-(.
Von daher ist EUClaim ein kleiner Hoffnungsschimmer, wenn man den Rechtsanwalt nicht beauftragen möchte - und u. U. auch Fristen einzuhalten sind, wo in manchen Fällen die Frage schon damit beginnt, erst einmal den richtigen Ansprechpartner herauszufinden.

Geholfen hat uns in einem Fall auch einmal das LBA in Braunschweig....

0

Hallo sonnyson,

ja, das ist verdammt ärgerlich und das Du wütend bist, kann ich voll und ganz verstehen! ABER.. Flugzeuge fliegen nicht, weil sie grad keine Lust haben! Die Airline hat sofort reagiert, um Dir einen möglichst "angenehmen" Weiterflug zu ermöglichen (frage mich grad, warum die Nacht so schlimm war, wenn Du ein Bett hattest?). Jede Firma hat Verständnis für Flugverzögerungen (war das bei Dir anders?)

Ich mach's kurz: Die Airline hat ihr bestes gegeben. Schade, dass Dir das nicht reicht! Und ich befürchte - zu allem Übel hin - für eine verbindliche, kompetente Auskunft mußt Du einen Anwalt aufsuchen; da können wir Dir im Forum herzlich wenig weiter helfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sonnysonn 14.06.2012, 11:37

Hallo moglisreisen,

Danke für Deine Antwort!

Was mich aber ehrlich gesagt davon überzeugt hat zu schauen, ob Schadensersatz möglich ist, ist dass die Informationen nur sehr spärlich kamen und das Hotel wirklich ein muffiges Hotel war. Du fragst, wieso meine Nacht schlimm war? Aufgrund der Verspätung bin ich erst spät angekommen und musste natürlcih wieder sehr früh raus. Sehr unbequemes Bett in muffigem Zimmer mit abgenutzten Möbeln. Laut (Flugzeuge und Lärm im Hotel waren schon laut). Und natürlich nicht den eigenen Koffer zur Verfügung, was vielleicht für eine Frau noch lästiger als für einen Mann ist. Nicht mal 1 Stern würde ich sagen. Klingt vielleicht weinerlich - war aber einfach blöd.

Es klingt vielleicht anspruchsvoll, aber wenn ich nicht so befördert werde, wie ich das gebucht habe, dann möchte ich wenigstens ordentlich untergebracht werden. Da bin ich dann auch ehrlich gesagt nicht besonders "dankbar", dass sich die Airline um ein Hotelzimmer kümmert und dies bezahlt (wenn es so ein schäbiges Zimmer ist). Ich bin sonst keiner der Menschen, der im Urlaub oder sonst wo nur schaut, wo er noch was rausschlagen kann. Wenn das Zimmer ein kleines bisschen netter gewesen wäre, hätte ich mir vermutlich diese Gedanken jetzt auch nicht gemacht. Aber in diesem Fall sehe ich es nicht ein, den vollen Preis zu zahlen, vollkommen gerädert einen Tag zu spät anzukommen und zusätzlich ein wichtges Meeting nicht wahrnehmen zu können.

Dennoch herzlichen Dank für Deine Antwort! Schöne Grüße!

0
moglisreisen 14.06.2012, 19:34
@sonnysonn

Hallo sunnysonn,

ein netter (aufschlußreicher) Kommentar - Danke!:-) Ich hab vielleicht auch gut reden; da ich bisher alle meine "beruflichen" Ziele immer mit der Bahn erreichen konnte (bin nur für DL zuständig), aber mein Mann fliegt jede Woche; montags hin, Fr. zurück. Es nervt insbesondere, wenn die Freitags-Maschine Verspätung hat. Im Urlaub hingegen, hatte ich bereits das Vergnügen... - und klar, das ist blöd (manchmal aber auch Dein Glück, da Du dadurch unverhofft noch eine neue Stadt/Insel kennenlernst;-).

Was ich Dir eigentlich mit meiner Mail mitteilen wollte: Es ist wirklich verdammt ärgerlich (und das meine ich ehrlich), wenn "beruflich" flugmäßig irgend was schief läuft. Klar, buchst extra nen Flieger, damit Du pünktlich beim Meeting bist. Aber Airlines werden letztendlich auch nur von Menschen geführt. Das hilft Dir jetzt herzlich wenig weiter, ich weiß. Aber wir können Dir hier im Forum nicht sagen, was Du evtl. für Ansprüche hast. Mein Rat unter uns (insbesondere weil ich selber weiß, dass jeder Handschlag bei einem Anwalt kostet!): Schreib einen netten, höflichen Brief an die Airline, erkläre Ihnen darin, dass der Flug letztendlich so für Dich nix genutzt hat (weil Du ja das Meeting verpaßt hast) und dann warte ab, was für eine Reaktion kommt... Eine seriöse Airline reagiert!! Und halte mich/uns mal auf dem Laufenden, weil das interessiert mich jetzt auch... Lg & gemütlichen Abend!

0

Was möchtest Du wissen?