2 Monate Kolumbien

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

von einigen Schwierigkeiten abgesehen ist dene Route weitgehend machbar.

Probleme:

  • Möchtest Du auf dem Landweg nach Panama weiterreisen? Würde ich unbedingt sein lassen, da der Darién Gap eine wirklich sehr problematische Gegend ist.

  • Santa Marta: Gute Idee, aber mach möglichst keine Tour auf die Sierra Nevada de Santa Marta.

  • Wenn Du schon nach Cali fährst, würde ich auch noch das kleine Stückchen nach Popayán fahren- eine wunderschöne Stadt- Du wirst sicher nicht bereuen, dort gewesen zu sein!

  • San Augustin und Tierradentro würde ich ebenfalls in meine Route integrieren.

Ansonsten- Alles klar, natürlich gäbe es immer noch zusätzliche Ziele. Kolumbien ist sehr sehenswert!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Manado 30.04.2012, 13:29

Hallo Seehund

Vielen Dank fuer Deine Rueckmeldung und den beigefuegten Anregungen. Ich werde kurz der Reihe nach zu Deinen Punkten Stellung nehmen:

Die Weiterreise nach Panama erfolgt mit dem Flugzeug, da das Grenzgebiet als sehr gefaehrlich beschrieben wird. Zuerst wollte ich eigentlich noch einen Abstecher nach Venezuela machen, aber von diesem Vorhaben wurde mir dringlichst abgeraten, was sich bei meiner Recherche danach auch bestaetigte. Eigentlich schade.

Die Tour auf die Sierra Nevada bei Santa Marta werde ich denmach von meiner Liste streichen. Haettest Du vielleicht eine Alternative dazu?

Vielen Dank fuer den Tipp Popayán; weisse Stadt auf 1900 Meter. Wird sicherlich eine Bereicherung meiner Reise werden. San Augustin habe ich bereits auf meiner Liste eingetragen.

Eine Frage habe ich noch: Wie reise ich am besten von Bogota nach San Augustin?

A: Mit dem Bus direkt nach San Augustin B: Mit dem Bus nach Neiva, eine Uebernachtung einplanen und am naechsten Tag weiter nach San Augustin C: Flug von Bogota nach Neiva und dann mit dem Bus weiter nach San Augustin D: eine andere Variante

Nochmals besten Dank fuer Dein Feedback !!!

Gruss Manado

0
Seehund 30.04.2012, 17:39
@Manado

Hallo,

das mit dem Flug nach Panama ist eine gute Idee, Venezuela auszulassen ebenso.

Als Alternative zur S.N. de Sta. Marta würde ich entweder den Nationalpark Cocuy vorschlagen, oder, was mir sehr gut gefallen hat, eine Tour durch das kolumbianische Zentralmassiv mit Besteigung des Puracé. Dürfte sicher sein, falls sich inzwischen nicht etwas geändert hat.

Neiva ist nicht so der Brüller, aber der benachbarte Nevado del Huila wäre eine weitere Tourenalternative. Ich bin meistens mit den recht luxuriösen Bussen gefahren, vom Catering abgesehen sollte man unterwegs aber nichts zu essen annehmen. Mit dem Flug geht es natürlich flott. In zwei Monaten kannst Du viel sehen, halte dich möglichst auch von der Pazifikküste fern.

LG

0
Manado 02.05.2012, 18:49
@Seehund

Hallo Seehund

Besten Dank fuer die Alternative zur Sierra Nevada bei Santa Marta. Darf ich davon ausgehen, dass Du diese Tour wegen der Sicherheitslage dort nicht empfehlst?

Ich habe noch Informationen zum Tayrona Nationalpark, dass dieser Ort sehr empfehlenswert sei. Dieser Nationalpark ist etwa eine Autostunde von Santa Marta entfernt und nach einem 45-minütigen Dschungelmarsch erreicht man den Beach. Ist dieser Ort empfehlenswert und wegen der Sicherheitslage besuchbar?

Der Nationalpark Cocuy macht mir einen sehr interessanten Eindruck und da die beste Reisezeit zwischen Dezember und Februar ist, wuerde dieser Ort optimal zu meinem Aufenthalt passen. Ausserdem habe ich noch San Gil auf meinem Radar und koennte dann von dort nach Bogota zurueck und weiter nach Panama reisen.

Besten Dank fuer Deine Unterstuetzung. Nun nimmt meine Kolumbienrundreise konkrete Formen an und ich kann mir nun auch ein besseres Bild ueber Kolumbien machen.

Liebe Gruesse

Manado

0
Seehund 03.05.2012, 15:18
@Manado

Hallo,

bei der Sierra Nevada ist in der tat die Sicherheit das Problem. Tayrona hatte ich deshalb nicht auf dem Schirm, weil ich eher an längere Touren gedacht hatte. Kann man aber gut besuchen, ein schönes Stück Regenwald am Meer. Gut für einen Tagesaufenthalt, man kann sich aber auch länger dort bzw. in der Region aufhalten.

San Gil kenne ich nur flüchtig, aber es ist ein schönes, kleines Kolonialstädtchen mit sehr schöner Umgebung (z.B. Canyon)- warum also nicht. Honda am Magdalena ist übrigens auch hübsch.

Viel Spaß!

LG

0

Was möchtest Du wissen?